E-Sport: Sechs­stellige Ablöse­summe für britisches FIFA-Talent?

Veröffentlicht am: 18. August 2021, 09:24 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 18. August 2021, 11:20 Uhr.

Ablösesummen zählen im Profisport seit Jahrzehnten zum Business dazu, doch im E-Sport waren sie bisher nicht fester Bestandteil des Geschäftes. Das könnte sich nun ändern, denn Medienberichten zufolge soll für einen Vereinswechsel des britischen FIFA-Talentes Tom Leese ein Geldbetrag in fünf- bis sechsstelliger Höhe geboten worden sein.

Fifa 21 EA Werbung
FIFA wird für Spieler immer lukrativer. (Bild: EA)

Zu Beginn der Woche berichtete erstmals Sky Sports über eine mögliche Ablösesumme für den 22-jährigen englischen E-FIFA-Nationalspieler. Derzeit ist Leese noch bei der E-Sport-Abteilung des südenglischen Fußballclubs Hashtag United unter Vertrag.

Gegenüber Sky habe Hashtag-Manager Spencer Owen jedoch indirekt zugegeben, dass für den Spitzenspieler Angebote zweier namentlich nicht genannter Teams vorlägen. Diese seien bereit, für einen Wechsel Leeses 50.000 bis 100.000 GBP zu bezahlen.

In seiner noch jungen Karriere stand Tom Leese bereits bei renommierten Teams wie Futwiz und Fnatic unter Vertrag. In diesem Jahr gewann er Turniere in der FIFA 21 Global Series und die FIFAe Nations Cup 2021 EU Qualifiers. Seit 2018 hat der E-Sport-Profi über 100.000 GBP an Preisgeldern verdient. Seinen finanziell größten Erfolg errang er vor einem Jahr, als er mit seinem Team FC Watford die ePremier League 2020 gewann und dafür 20.000 GBP einstrich.

Bisher ist nicht bekannt, ob Hashtag United auf eines der Angebote eingegangen ist. Auch Leese, der eigenen Angaben zufolge vor einem Turnier täglich bis zu zehn Stunden trainiere, äußerte sich nicht dazu, ob er mit den Interessenten verhandle.

Geld für ein neues Stadion?

Allerdings spekuliert Sky Sports bereits über mögliche Projekte, in die Hashtag United die Einnahmen investieren könnte. So nimmt der Sender an, dass die Summe in die Finanzierung eines neuen Fußballstadions oder einer besseren E-Sport-Ausrüstung fließen könnte.

Für die neuen Clubs mache eine Investition Sinn, so ein E-Sport-Experte gegenüber Sky:

Organisationen verpflichten einen Spieler wie diesen, um ihre Marke zu stärken und Sponsoren zu gewinnen. Wenn sie den besten Spieler gewinnen, erhalten sie Zugang zu deutlich besseren Sponsoring-Möglichkeiten.

Auch für Leese könnte sich ein Wechsel zu einem großen Team finanziell lohnen. Neben einem monatlichen Einkommen von 10.000 GBP und mehr könnten sich bessere Trainingsbedingungen positiv auf das Abschneiden bei Turnieren auswirken.

Seitdem die FIFA den Preispool für E-Sport-Turniere erheblich angehoben hat, sind dort für Top-Spieler lukrative Summen zu verdienen. So erhält allein der Sieger des FIFA Interactive World Cups inzwischen ein Preisgeld von 250.000 USD.