Fußball-Legende Diego Maradona ist tot

Veröffentlicht am: 26. November 2020, 11:13 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 27. November 2020, 08:03 Uhr.

Eine traurige Nachricht hat Fußballfans in aller Welt erschüttert. Der legendäre argentinische ehemalige Fußballstar Diego Maradona ist im Alter von 60 Jahren an Herzversagen gestorben. Dies hat das Nachrichtenmagazin Clarin [Seite auf Spanisch] am Mittwochnachmittag berichtet.

Diego Maradona, Fußball
Herzversagen: Fußball-Ikone Diego Maradona ist tot. (Bild: pixabay.com, uihere.com, casino.org)

Dem Tod des wahrscheinlich berühmtesten Fußballspielers der Welt gingen mehrere Krankheiten voraus. Am 3. November musste sich Maradona in der Klinik in Buenos Aires einer Gehirnoperation unterziehen.

Sein Hausarzt habe zwar nach Maradonas Entlassung aus der Klinik kommentiert, dass seine Genesung gut verlaufe, doch gestern versagte sein Herz. Auch die sofort angeforderten Rettungsteams konnten ihn nicht ins Leben zurückholen.

Alberto Fernández, der Präsident Argentiniens, hat drei Tage Staatstrauer angeordnet. Die UEFA wolle dem Fußballstar vor jedem Europapokal-Spiel am Mittwoch und Donnerstag mit Schweigeminuten gedenken.

Wie Sky Sport auf Twitter meldet, könnte die Spielstätte des SSC Neapel, für den Diego Maradona mehrere Jahre gespielt hatte, ihm zu Ehren bald seinen Namen tragen:

https://twitter.com/SkySportDE/status/1331672590507761666

Jahrelanger Drogen- und Alkoholmissbrauch

Diego Maradona führte ein Leben am Limit. Drogen- und Alkoholkonsum sowie ein exzessiver Lebensstil hinterließen gesundheitliche Spuren. So erkrankte er an Hepatitis, erlitt zwei Herzinfarkte und musste sich zudem wegen seines Übergewichts einen Magen-Bypass legen lassen. Zudem soll er bis zum Schluss Psychopharmaka eingenommen haben.

Seine Drogensucht brachte Maradona im Jahre 2004 in Lebensgefahr. Nach einem Aufenthalt auf der Intensivstation wurde er sofort in eine Entzugsklinik eingeliefert. Bilder der stark übergewichtigen Fußball-Ikone mit aufgedunsenem Gesicht gingen damals um die Welt und schockierten die Fans.

Die „Hand Gottes“ und das Tor des Jahrhunderts

Diego Maradona wuchs mit sieben Geschwistern in ärmlichen Verhältnissen in Buenos Aires auf. Doch im traditionellen Fußballverein Boca Juniors Buenos Aires konnte er schnell sein Talent unter Beweis stellen.

1982 wechselte er zum FC Barcelona und wurde von Udo Latteck trainiert. In 36 Spielen schoss er 22 Tore. Für umgerechnet 12 Mio. Euro wurde er zwei Jahre später vom italienischen Fußballclub SSC Neapel verpflichtet.

Maradona spielte zwischen 1977 und 1994 auch im argentinischen Nationalteam. Das Viertelfinale gegen England (2:1) bei der WM im Juni 1986 in Mexiko schrieb Fußball-Geschichte. Maradona schoss beide Tore, das erste davon mit der Hand, was das weltberühmte Zitat „La mano de Dios – die Hand Gottes“ in die Annalen des Fußballsports eingehen ließ.

In einem Interview zum Spiel sagte er über den Treffer:

Also, der Ball kam geflogen, Shilton und ich sind hochgesprungen. Da habe ich nur noch meine Augen zugemacht…es war ein bisschen Maradonas Kopf und ein bisschen Gottes Hand.

Erst im Jahre 2005 gab Maradona zu, dass er den Ball mit der Hand gespielt habe. Das Video zeigt das umstrittene Tor:

Vor dem zweiten Tor legte Maradona ein unvergessliches Solo über eine Distanz von 60 Metern hin, wobei er die englische Mannschaft komplett hinter sich ließ. Der Treffer wurde 2002 zum „Tor des Jahrhunderts“ gewählt. Seitdem ist der 22. Juni in Argentinien der „Tag des Fußballs“.