Zwei Wochen vor Beginn der Fußball-WM in Russland wird die Spannung immer größer. Auch das Wettfieber wächst, während sich die Fans fragen, wer am Ende Weltmeister wird. Anbieter von Sportwetten haben mit Brasilien bereits einen Favoriten, dessen Wettquoten leicht vor denen von Deutschland rangieren.

Logo Fußball-WM

Mitte Juni beginnt die Fußball-WM: Spannung und Wettfieber steigen (Bild: fifa.com)

Wenn am Donnerstag, dem 14. Juni um 17.00 der Anstoß zum ersten Spiel der Fußball-WM erfolgt, werden auf der ganzen Welt Hunderte von Millionen Zuschauern vor den Bildschirmen sitzen und in den folgenden vier Wochen mit ihren Nationalmannschaften mitfiebern.

Neben dem Verzehr von Grillwürstchen und Bier sind dabei insbesondere Tippspiele populär. Ob im Freundes- und Familienkreis oder unter Kollegen, landauf, landab wird bei unzähligen Tipprunden auf die die Favoriten gewettet. Wem das nicht reicht, der findet in einem Wettbüro umfassend Gelegenheit, um auf sein favorisiertes Team zu setzen.

Kein eindeutiger Wett-Favorit bei dieser Fußball-WM

WM-Fußball

Spannung garantiert: Die Fußball-WM (Bild: Pixabay)

Im Gegensatz zu früheren Meisterschaften gibt es in diesem Jahr keinen haushohen Favoriten. Dies schränkt die Wettleidenschaft der Spieler jedoch nicht ein. Die Sportwetten-Anbieter sind auf den zu erwartenden Ansturm eingestellt und haben in ihren Wettquoten einen leichten Favoriten festgestellt:

Brasiliens Kicker vom Zuckerhut führen zur Zeit vor Deutschland.

Doch dieser Vorsprung ist außerordentlich knapp, denn meist schwanken die Quoten um 1:5 und 1:6 für beide Teams, wobei die Südamerikaner bei einem Großteil der Anbieter im niedrigen Nachkommabereich vorne liegen. Sollten die Quoten recht behalten, käme es im Endspiel am 15.07. in Moskau zu dem von vielen ersehnten Finale der beiden Top-Favoriten.

Ähnliches erwartet der 15-fache WM-Torschütze und dreimalige Weltfußballer Ronaldo. In einem Interview äußerste es sich zu den WM-Chancen:

“Ich glaube, dass wir Brasilianer wieder eine gute Chance auf den Titel haben. Auch wenn Neymar jetzt verletzt ist und man abwarten muss, wann er fit wird. Auch Deutschland ist Favorit. Sie sind der Titelverteidiger und immer in der Lage, eine großartige Leistung abzurufen. Spanien und Argentinien sehe ich als Mitfavoriten.”

Auch Ronaldos Tipp Spanien genießt bei den Sportwetten-Anbietern hohe Priorität, denn sie sehen den ehemaligen Welt- und Europameister mit Quoten von etwa 1:7 auf dem dritten Platz, dicht gefolgt von Frankreich. Auf den folgenden Plätzen finden sich ausschließlich Mannschaften aus Europa und Südamerika.

Die Top-10 der Fußball-WM

1. Brasilien 1:5
2. Deutschland 1:5,5
3 Spanien 1:7
4. Frankreich 1:8
5. Argentinien 1:10
6. Belgien 1:12
7. England 1:19
8. Portugal 1:25
9. Kroatien 1:34
10. Uruguay 1:35

Weit unten auf der Liste rangieren mit Quoten von etwa 1:600 die Teams von Südkorea und Tunesien. Diese Wettquoten werden nur noch getoppt von den beiden Schlusslichtern aus Panama und Saudi-Arabien: Für einen Sieg dieser krassen Außenseiter gäbe es bei Einsatz von einem Euro über 1.000 Euro Gewinn ausgezahlt.

Hilfe vom Katzen-Orakel

Wer sich nicht auf die Wettquoten der Anbieter verlassen möchte, kann sich Hilfe bei einem Orakel holen. Mit der weißen Katze Achilles verfügt die WM über ein “offizielles WM-Orakel”, welches die Spiele vorhersagen soll. Da werden Erinnerungen an die Fußball-WM 2010 wach, als das legendäre Kraken-Orakel Paul sämtliche Spiele der deutschen Mannschaft richtig getippt hatte.

Vielfältiges Angebot für Wett-Fans

Wer auf seine Lieblingsmannschaft oder seinen Geheimfavoriten wetten möchte, kann dies inzwischen auf vielfältigste Weise tun. Zumindest in den Städten ist der Weg zum Shop eines Sportwetten-Anbieters meist nicht weit. Darüber hinaus können Zocker auch online unter einem äußerst breiten Angebot von Anbietern wählen, um ihre Wetten zu platzieren.

Aber auch an die vielen Urlaubsreisenden wurde gedacht, die sich während der Fußball-WM an den Stränden des Mittelmeers tummeln. So sollen beispielsweise bis Mitte Juni auf Mallorca in 140 Spielhallen Sportwetten-Terminals aufgestellt werden, an denen die Spieler ihr Geld setzen können – quasi auf dem Weg vom Strand ins Hotel.