Esports Technologies veröffentlicht neues Patent für E-Sport-Wetten

Veröffentlicht am: 27. Juni 2021, 05:30 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 25. Juni 2021, 09:14 Uhr.

Das US-Tech-Unternehmen Esports Technologies hat am Donnerstag ein neues Patent für E-Sport-Wetten vorgestellt. Die Firma mit Sitz in Las Vegas erklärte, dass die Technologie „Sport- und E-Sport-Fans Wetten in Echtzeit über Live-Streaming-Plattformen“ ermöglichen solle.

Personen mit Gaming-Zubehör
Die neue Plattform soll Live-Wetten bei E-Sport-Streams ermöglichen. (Quelle: Pexels)

Die provisorische Patentanmeldung umfasse Technik, die Sport- und E-Sportwetten auf vielen der größten Streaming-Plattformen erlaube, unter anderem auf Twitch, YouTube, Amazon TV & Gaming, Facebook Gaming und Hulu.

Aaron Speach, CEO von Esports Technologies, erklärte im Rahmen der Meldung:

Die Art und Weise, wie wir Sport sehen und darauf wetten, hat sich geändert und diese als Patent angemeldete Technologie ist der nächste Schritt. Unsere Technologie wird es Wettenden ermöglichen, am selben Ort zu bleiben und direkt im Browser auf alles zuzugreifen, was sie brauchen, ohne ihre Streaming-Umgebung zu verlassen. Die Branche ist reif für diese Art von Innovation. Diese Patentanmeldung ist für uns der erste Schritt auf unserem weiteren Weg, das Wetterlebnis für alle zu verbessern.

Wie sich die Technologie mit dem variierenden Glücksspielrecht der 50 US-Staaten vereinbaren lässt, bleibt abzuwarten. Derzeit sind E-Sport-Wetten abhängig vom Veranstaltungsformat nur in wenigen US-Staaten legal, darunter Nevada und New Jersey.

E-Sport-Streaming das am schnellsten wachsende Segment

Laut Esports Technologies habe Live-Streaming ein explosives Wachstum erlebt. So seien die Streaming-Stunden von 2019 bis 2020 von 1,99 Billionen auf 3,93 Billionen gestiegen. Fans hätten im Jahre 2020 allein auf Twitch, YouTube Gaming und Facebook Gaming 27 Milliarden Stunden E-Sport konsumiert.

Der erfolgreichste E-Sport-Streamer auf Twitch war im Jahre 2020 Felix „xQc“ Lengyel [Link auf Englisch], der auch Glücksspiel-Streams auf seinem Kanal zeigte. Anfang des Monats kündigte „xOc“ dann an, aus Sorge vor Spielsucht mit dem Streamen von Glücksspielinhalten aufhören zu wollen.

Dass der Markt wächst, unterstreicht auch eine aktuelle Studie des britischen Wirtschaftsinstituts Juniper Research. Ihr zufolge könnte das Geschäft mit dem Streamen von E-Sport und Gaming im Jahre 2025 bereits 3,6 Milliarden US-Dollar wert sein. Dies würde im Vergleich mit dem Jahr 2021 (2,1 Milliarden US-Dollar) ein Plus von 70 % darstellen.

Die neue Untersuchung prognostiziert, dass der Marktwert vor allem von Abonnements auf Streaming-Plattformen und der Werbung auf den Streams angetrieben wird.