Britische Spielerschutz-Vereine starten Online-Training für sicheres Glücksspiel

Veröffentlicht am: 10. September 2020, 02:21 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 10. September 2020, 02:21 Uhr.

Die britischen Spielerschutz-Organisationen YGAM (Young Gamers & Gamblers Education Trust) und Betknowmore UK sind eine neue Kooperation eingegangen. In deren Rahmen haben die beiden Wohltätigkeitsvereine gestern den Launch eines Online-Trainings für sicheres Glücksspiel bekanntgegeben [Seite auf Englisch].

Safer Gambling Training YGAM Betknowmore
Neues Online-Training soll Spielerschutz-Standards in der Glücksspielbranche anheben (Bild: YGAM)

Das sogenannte „Safer Gambling Training“ sei speziell für die Angestellten der Glücksspiel-Industrie entwickelt worden, die in ihrem Beruf tagtäglich mit Glücksspielern in Kontakt stünden.

Durch eine bessere Schulung dieser Mitarbeiter sollen die Spielerschutz-Standards in der gesamten Branche angehoben werden. Spezifisch soll es dazu sechs verschiedene Trainings-Module geben:

  • Risikofaktoren für Spielsucht bei Glücksspielern
  • Glücksspiel-bedingte Schäden
  • Spielerschutzmaßnahmen
  • Bessere Interaktion mit Kunden
  • Bekanntmachung von Hilfsangeboten für Spieler
  • Gesundheit und Wohlergehen für Angestellte im Glücksspiel-Sektor

Für die Module sei die Lehrmethode des sogenannten „Umgedrehten Lernens“ angewandt worden. Das bedeutet, dass die Lerninhalte von den Teilnehmern zu Hause studiert und anschließend in der Gruppe praktisch angewandt werden. In der Neurowissenschaft gilt diese Lehrmethode als sehr effizient.

Die Inhalte selbst seien eine Kombination aus Expertenwissen, Erfahrungsberichten und neuesten Forschungsergebnissen und orientierten sich an den allgemeinen Spielerschutzrichtlinien der UK Gambling Commission.

Kurse im Interesse der Glücksspielanbieter

Lee Willows, der leitende Geschäftsführer der YGAM erklärt, dass die direkte Zusammenarbeit mit der Glücksspielbranche und deren Angestellten von äußerster Wichtigkeit sei. Die Glücksspiel-Anbieter selbst hätten großes Interesse daran, ihre Mitarbeiter in Bezug auf Spielerschutz bestmöglich zu schulen

In der Vergangenheit seien bereits viele erfolgreiche Trainingseinheiten absolviert worden. Der neue E-Learning-Kurs sei nun der nächste logische Schritt.

Franke Graham, der Geschäftsführer von Betknowmore, fügt hinzu:

Unternehmen, die in der Glücksspielbranche arbeiten, benötigen gut ausgebildete Angestellte, die konstant vertrauenswürdigen Kundenservice auf höchstem Niveau leisten. Das Ziel unseres neuen Trainings ist es, die Standards anzuheben und einen neuen Maßstab des Wissens und des Verständnisses über Glücksspiel-bedingte Schäden zu setzen.

Der Kurz solle dabei erst der Anfang sein. So solle es regelmäßige Auffrischungsmodule und weiterführende Lehrangebote geben. Somit könne garantiert werden, dass der Spielerschutz in der Branche stets auf dem neuesten Stand bleibe.