Bally’s erhält Zuschlag für Casino-Lizenz in Chicago

Veröffentlicht am: 8. May 2022, 05:30 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 6. May 2022, 11:51 Uhr.

Das US-amerikanische Glücksspiel- und Gastro-Unternehmen Bally’s Corporation hat den Zuschlag für den Bau und Betrieb eines Casinos in Chicago erhalten. Für 1,7 Mrd. USD soll auf dem Gelände des Tribune Publishing in der Innenstadt Chicagos ein Hotel & Casino-Resort entstehen. Dies teilte Bally’s am Donnerstag in einer Presseerklärung [Seite auf Englisch] mit.

Gebäude, Wasser
Bally’s Corporation baut ein Casino mit 3.400 Spielautomaten und 170 Spieltischen in Chicago. (Bild: ballys.com)

Die Entscheidung der Stadt erfolgte, nachdem sich im März dieses Jahres drei Bewerber für das Casino-Projekt qualifiziert hatten: Bally’s Corporation, Rush Street Gaming und Hard Rock International.

Wie aus dem Bewertungsbericht der Stadt hervorgeht, biete Bally’s den größten wirtschaftlichen Wert für die Stadt und ihre Steuerzahler. Dazu gehörten eine Vorauszahlung von 40 Mio. USD und jährliche Zahlungen an die Stadt in Höhe von insgesamt 4 Mio. USD.

Bally’s CEO Soo Kim kommentierte den Beschluss des Stadtrats und der Bürgermeisterin Lori Lightfood:

Wir möchten Bürgermeisterin Lightfoot und ihrem Büro dafür danken, dass sie ein hartes, aber faires Ausschreibungsverfahren durchgeführt und Bally’s Chicago als finalen Bieter für das Casino der Stadt ausgewählt haben.

Arbeitsplätze, Unterhaltung und Steuereinnahmen

In ihrer Ankündigung erläuterte Bürgermeisterin Lightfoot, warum Bally’s alle Anforderungen erfülle. Dazu gehörten wirtschaftliche und finanzielle Vorteile für die Stadt, die Schaffung von Arbeitsplätzen mit der Verpflichtung von Bally’s, 60 % seiner Belegschaft aus Minderheiten einzustellen.

Einen weiteren wichtigen Aspekt, der bei der Entscheidung ins Gewicht gefallen sei, stelle das innovative Gemeinschaftsinvestitionsprogramm des Glücksspiel-Konzerns dar. Dieses Programm beinhalte die Möglichkeit, dass sich lokale Investorengemeinschaften zu 25 % am Bally’s Chicago beteiligten.

Bally’s verfüge außerdem über die finanziellen Ressourcen, um das Projekt abzuschließen, und benötige keine zusätzliche Eigenkapitalfinanzierung, um seinen Verpflichtungen nachzukommen.

Die Pläne für das Projekt seien in Kooperation mit Stadtbeamten und Gemeindevorstehern Chicagos entwickelt worden. Dabei seien die Kulturszene sowie die stark diversifizierte Wirtschaft der Metropole miteinbezogen worden.

Nach seiner Fertigstellung wird das Casino-Resort über ein Hotel mit 500 Zimmern, ein Theater mit 3.000 Sitzplätzen, ein Casino mit 3.400 Spielautomaten und 170 Spieltischen sowie eine Reihe von Outdoor-Musik und Parkflächen verfügen.

Es werde erwartet, dass das Projekt mehr als 800 Mio. USD an Glücksspieleinnahmen jährlich generiere. Ein wesentlicher Teil davon soll die Renten der Feuerwehr- und Polizeigewerkschaft decken. Darüber hinaus werde Bally’s Chicago nach Abschluss des Projekts mehr als 3.000 jährliche Bauarbeitsplätze und 3.000 dauerhafte Arbeitsplätze schaffen.