Australien: Glücksspiel-Gigant Tabcorp plant Ausgliederung von Lotterien und Keno

Veröffentlicht am: 20. Oktober 2021, 02:06 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 20. Oktober 2021, 02:06 Uhr.

Der australische Glücksspiel- und Sportwetten-Konzern Tabcorp hat am Dienstag auf seiner Jahreshauptversammlung erste Details zur geplanten Ausgliederung seiner Keno- und Lotterien-Abteilung im kommenden Jahr bekanntgegeben. Dies berichtete das Unternehmen in seiner Pressemitteilung [Seite auf Englisch].

Puzzleteile
Tabcorp plant die Ausgliederung der Geschäftsbereiche Lotterien und Keno. (Bild: piqsels.com)

Lotteries & Keno sollen zu einem separaten an der Australian Securities Exchange (ASX), der australischen Wertpapierbörse, gelisteten Unternehmen werden. Die Geschäftsbereiche Wetten & Medien und Gaming Services hingegen sollen unter dem bestehenden börsennotierten Tabcorp-Unternehmen verbleiben.

Diese Entscheidung sei das Ergebnis einer im März dieses Jahres veranlassten operativen Überprüfung, bei der eine Reihe von Optionen unter die Lupe genommen worden seien. Dazu habe auch ein möglicher Verkauf eines Geschäftsbereichs gehört.

Die Überprüfung habe ergeben, dass die beste Option für Tabcorp darin bestehe, den Sportwetten-Bereich zu behalten und das Lotterien- und Keno-Geschäft auszugliedern.

Der Vorsitzende von Tabcorp, David Attenbrough, sei davon überzeugt, dass die Ausgliederung zwei sehr erfolgreiche Unternehmen hervorbringen werde:

Diese Entscheidung, zwei marktführende Unternehmen zu gründen, wird eine Reihe von operativen und strategischen Vorteilen bieten. […] Lotterien & KenoCo wird voraussichtlich ein bedeutendes Geschäft in der Lotteriekategorie sein. Seine infrastrukturellen Eigenschaften, die geringe Kapitalintensität und die Vorteile des anhaltenden digitalen Wachstums machen es zu einem attraktiven Geschäft.

Rekordeinnahmen mit Lotterien- und Keno

Auf der gestrigen Versammlung gab das Unternehmen bekannt, dass sich Tabcorp-Geschäftsführer und CEO David Attenborough nach Abschluss der Abspaltung zurückziehen werde. Den Vorsitz solle dann Steven Gregg übernehmen.

Weiterhin wurde bekanntgegeben, dass sich der Jahresumsatz des gesamten Geschäfts auf 5,68 Mrd. AUD (3,66 Mrd. Euro) belaufen habe. Das Lotterie– und Keno-Geschäft habe mit Einnahmen von 3,20 Mrd. AUD (2,06 Mrd. Euro) einen Anstieg von 10 % erreicht.

Der künftige Tabcorp-Vorsitzende Gregg sprach von einem Rekordergebnis, das unter anderem effektivem Marketing und digitaler Innovation zu verdanken sei:

Wie Sie sich vorstellen können, ist leichte Unterhaltung für viele Australier noch wichtiger geworden. Wir haben dies an unseren Kundenzahlen gesehen, die Anzahl der aktiven registrierten Kunden ist auf 3,8 Millionen Spieler angestiegen.

Der Umsatz mit Wetten und Medien belaufe sich auf 2,3 Mrd. AUD (1,48 Mrd. Euro), was einem Rückgang von 17,2 % entspreche. Auch seien Verluste von 14,6 % im Geschäftsbereich Spieldienstleistungen zu verzeichnen. Dies sei die Folge der landesweiten Schließungen von Veranstaltungsorten aufgrund der Corona-Restriktionen.

Das Unternehmen blicke dennoch mit viel Zuversicht in die Zukunft, denn seit der Aufhebung der Einschränkungen sei eine erhöhte Nachfrage an Unterhaltung zu beobachten.

Attenborough kommentierte, es sei großartig gewesen zu beobachten, wie sich die Menschen am Samstag wieder auf den Rennstrecken, in den Pubs und Clubs versammelt hätten.