Nach dem Einzug der englischen Nationalmannschaft ins WM-Halbfinale vergangenen Samstag gegen Schweden ist es in London und anderen Städten zu mehreren Fällen von Vandalismus durch vereinzelt randalierende Fußballfans gekommen.

Fußballspieler Harry Kane bei der WM in Russland

Die englische Nationalmannschaft steht im WM-Halbfinale. (Bild: zdf.de)

Sowohl eine IKEA-Filiale als auch eine Bushaltestelle und ein Rettungswagen wurden verwüstest oder zerstört. Zum ersten Mal seit 1990 steht England wieder in einem WM-Halbfinale. Die Stimmung ist dementsprechend euphorisch.

Tänze auf Einsatzfahrzeug

Wie die englische Polizei berichtet und auch auf Twitter verlauten ließ, kam es vergangenen Samstag nach dem Sieg über Schweden zu mehreren Vorfällen im Zusammenhang mit englischen Fußballfans, die ihre Freude ohne Rücksicht auf Verluste auslebten. Wayne Baker von der Londoner Polizei äußerte sich zu dem Verhalten der auffälligen Personengruppen wie folgt:

„Wenn ich so ein Verhalten sehe, dann bin ich alles andere als stolz, ein Engländer zu sein. Das ist eine absolute Schande. […] Während mein Kollege unterwegs zu einem Unfall war, wurde sein Fahrzeug in den Feierlichkeiten so stark beschädigt, dass es aus dem Verkehr gezogen werden musste.“

In anderen Städten wie Manchester und Birmingham feierten Fans ebenfalls auf Bushaltestellen, Linienbussen und Autos. Dabei kam es zu eingetretenen Scheiben und anderen Schäden.

Um die große Mehrheit der friedlich feiernden Fans zu unterstützen, wurde in Manchester kurzerhand eine Fan-Zone für das Halbfinale am Mittwoch eingerichtet. Einige Fluglinien haben außerdem bereits ihr Angebot nach Russland aufgestockt.

Fans verwüsten schwedisches Möbelhaus

Feiernde Menschen in England steigen auf Autos

Feiernde Menschen in England (Bild: twitter.com)

Eine IKEA-Filiale im Londoner Stadtteil Stratford wurde am Samstag von einer gemischten Personengruppe gestürmt, die zuvor das Viertelfinale England gegen Schweden verfolgt hatte. Zum Entsetzen der Mitarbeiter turnten die Feiernden innerhalb kurzer Zeit über die Möbelstücke und anderen Ausstellungsstücke warfen diese herum, sodass sie später nicht länger für den Verkauf geeignet waren. Lautstarke Fangesänge und Alkohol im Blut führten dazu, dass die IKEA-Mitarbeiter sich überfordert im Hintergrund hielten.

Trotz der Demütigung durch die randalierenden Fans zeigte sich die Geschäftsleitung gelassen und richtete spontan ein Sonderangebot im Restaurant des Hauses an, bei dem das englische Nationalgericht Fish and Chips zum vergünstigten Preis angeboten wurde. Das ursprünglich schwedische Unternehmen IKEA ist mittlerweile stark international ausgerichtet und betrachtet sich selbst als englisch-schwedisch, sodass man dem Gegner in bester Sportsmanier auch zum Sieg gratulierte.

Am Mittwoch geht es für England gegen Kroatien

Kommenden Mittwoch um 20 Uhr deutscher Zeit spielt die englische Nationalelf unter Kapitän Harry Kane gegen Kroatien. Letztere haben unter ihrem Kapitän und Superstar Luka Modrić eine überzeugende WM gespielt und gehören als Überraschungskandidat zusammen mit England, Belgien und Frankreich nun zu den vier besten Teams des Turniers.

Für die Partie im Olympiastadion Luschniki in Moskau gehen die „Three Lions“ als Favorit auf den Rasen. Die Buchmacher sehen Harry Kane und seine Mannschaft mit einer Quote zwischen 2,3 und 2,4 vorne, während für die Kroaten aktuell Quoten von 3,3 bis 3,5 angeboten werden. Ein Unentschieden nach regulärer Spielzeit ist ebenfalls eine realistische Möglichkeit und wird mit Quoten um 3,1 gehandelt.

Die kroatische Mannschaft

Die kroatische Mannschaft (Bild: zeit.de)

Sollte es in die Verlängerung und gar zum Elfmeterschießen kommen, dann wäre Kroatien zumindest das erfahrenere Team bei dieser WM. Sowohl gegen Dänemark als auch gegen Russland musste die Auswahl von Trainer Zlatko Dalić in die Verlängerung und schließlich ins Elfmeterschießen. Keeper Danijel Subašić erwies sich als bester Mann des Spiels und parierte mehrere Schüsse.

Aber auch die Engländer bewiesen gegen Kolumbien, dass sie einem Elfmeterschießen gewachsen sind und setzen sich in ihrem ersten Elfmeter-Sieg bei einer WM-Endrunde souverän gegen die Südamerikaner durch.

Schafft es England bis ins Finale?

Sollten die Engländer es in zwei Tagen gegen Kroatien tatsächlich ins Finale schaffen, dann stünde ihnen dort entweder Belgien oder Frankreich gegenüber. Beide Teams wurden im Gegensatz zu England bereits vor Beginn der Gruppenphase als ernstzunehmende Kandidaten auf den Titel gehandelt.

Nachdem die beiden Top-Favoriten Deutschland und Brasilien sowie andere große Mannschaften wie die hochdekorierten Spanier sowie Portugal und Argentinien mit ihren Superstars Ronaldo und Messi bereits ausgeschieden sind, hat sich diese WM zu einem Turnier der Überraschungen entwickelt, bei dem die Engländer gute Chancen haben, auf dem Treppchen zu landen.