Poker Vlogs auf YouTube erneut gelöscht

Veröffentlicht am: 19. Februar 2020, 05:15 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 19. Februar 2020, 05:15 Uhr.

Jaime Staples (29), der bekannte kanadische Pokerspieler und YouTube Vlogger, gab gestern auf Twitter bekannt, dass erneut mehrere Pokervideos von der Video Sharing Plattform entfernt worden seien.

Jaime Staples, Mikrophone
Poker Vlogger Jaime Staples will gegen Video Löschungen bei YouTube vorgehen. (Bild: youtube.com)

Es sei nicht bekannt, aus welchem Grund diese Maßnahme getroffen worden sei, zumal sich die Ersteller der Videos nach eigenen Angaben nichts hätten zu Schulden kommen lassen.

Neben einzelnen Videos berichteten einige YouTuber sogar von der Löschung ganzer Kanäle mit Poker-Inhalten. Als Begründung seien Verstöße gegen die YouTube Richtlinien oder die Verbreitung schädlicher Inhalte angegeben.

So berichtete der Poker Vlogger Brad Owen:

„Hey Leute, ich habe gerade eine Verwarnung bekommen und 5 Videos wurden scheinbar ohne Grund entfernt. Leider kann ich einige Wochen lang, oder bis das Problem behoben ist, nichts mehr hochladen. @Chen, kannst du dir das bitte anschauen?“

 

Poker Vlogger Jaime Staples unterstützt die Poker Community

Jaime Staples, der ebenfalls einen Poker Vlog auf YouTube betreibt, will nun die Gemeinschaft zusammenbringen und gegen das Problem vorgehen.

Bereits im Juni 2019 meldeten bekannte Poker Vlogger wie Staples und Evan Jarvis die Löschung mehrerer Videos aus ihren Kanälen sowie Verwarnungen von YouTube. Auch damals sollen sie gegen die Richtlinien verstoßen haben. Dabei sollen nicht explizit die Pokerinhalte selbst ursächlich gewesen sein, sondern Updates des YouTube-Algorithmus. Möglicherweise könnten die Algorithmen auch dieses Mal für die Löschungen verantwortlich sein.

In seinem gestern auf Twitter veröffentlichten Video [Video auf Englisch] erklärt Staples, welche Schritte notwendig seien, um gegen die Löschung der Videos und Kanäle vorzugehen:

„…Die Leute verlieren hier die Ergebnisse ihrer harten Arbeit. Aber wie sieht die Lösung aus? Fehler im Algorithmus müssen auf lange Sicht repariert werden. Es bleibt zu hoffen, dass dies geschieht. […]“

Doch es werde auch eine sofortige Lösung benötigt. Staples forderte andere YouTuber nun auf, ihm eine E-Mail zu senden, in der Name, der Name des Kanals, der betroffene Video Link sowie eine kurze Zusammenfassung der Vorkommnisse genau aufgeführt würden.

Staples werde die Dokumente dann sammeln und an die Verantwortlichen bei YouTube senden. So könne schnell und einfach festgestellt werden, wo das Problem liege. Auf diese Weise bestehe die Chance, dass das Problem der YouTuber ernster genommen werde.