Paralympics-Sieger Valentin Baus zu Gast beim Glücksspiel-Konzern Gauselmann

Veröffentlicht am: 22. Dezember 2021, 01:54 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 22. Dezember 2021, 01:54 Uhr.

Valentin Baus, Goldmedaillen-Gewinner im Para-Tischtennis-Einzel bei den Paralympischen Spielen 2021 in Tokio, war zu Gast bei der Gauselmann Gruppe auf Schloss Benkhausen. Im Seminar für Führungskräfte hielt Baus eine Rede über Motivation, Leistungsbereitschaft und Zielsetzung, teilte der Glücksspiel-Gigant am Dienstag in einer Presseerklärung mit.

Menschengruppe, Mann im Rollstuhl
Valentin Baus zu Gast bei Gauselmann. (Pressebild Gauselmann Gruppe)

Baus gehört zu den Spitzensportlern, die durch das TEAM 2021 Düsseldorf von der Gauselmann Gruppe gesponsert wurden. Einige Sportlerinnen und Sportler seien bereits im Unternehmenssitz Espelkamp zu Gast gewesen.

Unternehmensgründer Paul Gauselmann sei besonders beeindruckt von der Karriere des Profisportlers. Durch seine positive Grundeinstellung und seinen starken Willen habe Baus trotz seiner körperlichen Einschränkungen seine gesetzten Ziele erreichen können.

Gauselmann kommentierte:

Wenn man Leidenschaft für eine Sache entwickelt und sich das Ziel immer vor Augen führt, kann man viel im Leben erreichen. Das gilt für die sportliche Karriere genauso wie für die berufliche.

Valentin Baus: Mit Willen und Leistungsbereitschaft ans Ziel kommen

Valentin Baus wurde 1996 in Bochum geboren und gilt als einer der talentiertesten Tischtennisspieler mit Behinderung in Deutschland. Seit seiner Geburt leidet der 26-Jährige an der Glasknochenkrankheit.

Die Osteogenesis imperfecta, im Volksmund als „Glasknochenkrankheit“ bekannt, ist eine seltene Erbkrankheit, bei der die Knochen nur unvollständig ausgebildet sind. Bei diesem Leiden besteht eine erhöhte Knochenbrüchigkeit, die bereits bei geringen Belastungen auftreten kann. Begleitet wird die Krankheit häufig auch von Schwerhörigkeit, Kleinwüchsigkeit, einer schwachen Muskulatur und Kurzsichtigkeit.

Seit 2008 sei Baus auf den Rollstuhl angewiesen. Dennoch habe er seinen Traum verfolgt, Profisportler zu werden. Seine Leidenschaft zum Tischtennis habe ihm den nötigen Halt gegeben, so der Paralympics-Sieger.

Vorbild für die Führungskräfte der Gauselmann Gruppe

Paul Gauselmann, Valentin Baus
Die starke Willenskraft des Sportlers beeindruckte Firmengründer Paul Gauselmann. (Pressebild Gauselmann)

Die Seminarteilnehmer, die in der Gauselmann Gruppe führende Positionen einnehmen, hätten sich beeindruckt gezeigt.

Insbesondere der Wille, das Ziel trotz aller Widerstände nicht aus den Augen zu lassen und den Mut nicht zu verlieren, habe den Respekt der Teilnehmer abverlangt.

Baus gab den Gauselmann-Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern noch mit auf den Weg, dass die Liebe zu einer Sache, in seinem Fall zum Sport, unbedingter Ehrgeiz sowie der Glaube an sich selbst wichtige Faktoren seien, um erfolgreich zu sein.

Marvin Kaltofen, Teamleiter Marktforschung bei Gauselmann, kommentierte:

Es war echt beeindruckend, wie sehr sich Valentin Baus auf sein Ziel fokussiert hat, mit welcher Ausdauer und Leistungsbereitschaft er dieses letztendlich auch erreicht hat.

Die Veranstaltung sei sehr lehrreich gewesen, resümierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, von denen es sich einige nicht nehmen ließen, das olympische Gold einmal in die Hand zu nehmen.