Rekordumsätze: US-Sport­wetten bleiben auf der Erfolgsspur

Veröffentlicht am: 2. June 2022, 11:18 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 2. June 2022, 11:48 Uhr.

Der Sportwetten-Markt der USA schwimmt weiter auf einer Erfolgswelle. In den am Mittwoch präsentierten Quartalszahlen [Seite auf Englisch] für das US-Glücksspiel-Geschäft meldet der Branchenverband American Gaming Association (AGA) neue Rekordwerte für den Bereich.

American Football Spieler
Football hat großen Anteil am Sportwetten-Wachstum der USA (Bild: Pixabay)

Den Zahlen zufolge zeigten sich die Sportwetten-Fans zwischen Januar und März äußerst aktiv. In dem Zeitraum, in den Teile der Finalserien von American Football und Basketball fallen, wurden mit legalen Sportwetten in den USA 26,34 Mrd. USD umgesetzt. 2020 hatte der Umsatz noch bei lediglich 13,02 Mrd. USD gelegen.

Neben Sportwetten erzielte das Online-Glücksspiel in den USA mit 53,9 % ebenfalls erhebliche Umsatzsteigerungen. Doch auch das terrestrische Glücksspiel wuchs in hohem Umfang. Das Geschäft mit Spielautomaten steigerte sich um 19,4 %, während das Casino-Tischspiel ein Plus von 42,7 % erreichte.

Parallel zu den nach oben kletternden Umsätzen wuchsen die Gewinne der Buchmacher auf 1,58 Mrd. USD an. Damit lagen sie gegenüber dem Vorjahr mit 64,6 % im Plus. Im Vergleich zu 2019 erscheint das Ergebnis noch beeindruckender. Dort vermeldet die AGA aufgrund der seitdem erfolgten Legalisierung in immer mehr US-Bundesstaaten einen Zuwachs von 804,1 %.

Sportwetten-Rekorde in New York

Der erst im Januar legalisierte Sportwetten-Markt im Bundesstaat New York eilt derweil von Rekord zu Rekord. Im ersten Quartal generierten die Sportwetten-Anbieter Umsätze in Höhe von 4,87 Mrd. USD.

Einer der größten Profiteure des Sportwetten-Booms in New York ist die Finanzbehörde des Bundesstaates. Nach eigenen Angaben konnte die Staatskasse in den ersten drei Monaten des Jahres Zahlungseingänge von 263 Mio. USD verbuchen.

Damit ist New York schon nach kurzer Zeit an der US-Ostküste zum lukrativsten Markt für die Finanzämter geworden. So wurden traditionell stark im Glücksspiel vertretene Staaten wie Pennsylvania (253 Mio. USD) und New Jersey (229 Mio. USD) mittlerweile abgehängt.

Angesichts eines Steuersatzes von 51 % auf die Betriebsergebnisse der Online-Buchmacher bezweifeln viele Finanzanalysten ein erfolgreiches Geschäftsmodell für Online-Sportwetten in New York. Neben den hohen Abgaben kommen teure Werbe- und Promotion-Kampagnen hinzu, die die Buchmacher mehrstellige Millionenbeträge kosten. Die Unternehmen setzen darauf, dass sich der Markt in den kommenden Jahren bereinigt und die dann verbliebenen Anbieter gute Gewinne erwirtschaften. Dafür dürften sie jedoch einen langen finanziellen Atem benötigen.

Derzeit spricht einiges dafür, dass der Boom bei Sportwetten-Steuern in New York anhält. So steuerten die Online-Buchmacher allein im April weitere 53,1 Mio. USD zum Staatshaushalt bei.

Finanzpolitiker gehen deshalb davon aus, dass die veranschlagten Steuereinnahmen von 357 Mio. USD für das Fiskaljahr 2022/23 weit übertroffen werden. Somit dürfte der Bundesstaat New York als großer Gewinner der Legalisierung dastehen.