Rekordmarke fast geknackt: Online-Sportwetten in New York bleiben stark

Veröffentlicht am: 13. April 2022, 01:12 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 13. April 2022, 01:12 Uhr.

Der noch junge Markt für Online-Sportwetten im US-Bundesstaat New York hat im März einen Umsatz von 1,64 Mrd. USD (rund 1,51 Mrd. EUR) erzielt. Dies berichten Branchenmedien unter Berufung auf Zahlen der Aufsichtsbehörde New York State Gaming Commission. Der Wert liege damit nur knapp unter dem des New Yorker Rekordergebnisses vom Januar 2022.

New York Panorama
Online-Sportwetten sorgten im März in New York für hohe Umsätze bei den Anbietern. (Quelle: unsplash.com/Hannah Busing)

Online-Sportwetten-Boom in New York hält an

Seit dem 8. Januar 2022 sind Angebot und Nutzung von Online-Sportwetten im Bundesstaat New York legal. Seither boomt das Geschäft der Buchmacher in und um den Big Apple. Aus dem Stand gelang dem Bundesstaat im Januar der landesweit höchste jemals registrierte Umsatz mit Online-Sportwetten. Zur Einweihung des nun legalisierten Marktes hatten die New Yorker den lizenzierten Anbietern Umsätze von insgesamt 1,67 Mrd. USD beschert.

Im Februar war das Online-Sportwetten-Geschäft auf immer noch hohem Niveau auf 1,53 Mrd. USD an Umsatz zurückgegangen. Der März, so berichtet es unter anderem die Nachrichten-Plattform Yogonet, habe jedoch wieder fast an den Januar anschließen können.

Mit 1,64 Mrd. USD hätten die Anbieter im Vergleich zum Februar ein Umsatzplus von 7,2 Prozent vorweisen können und bereits an der Marke des Rekordmonats gekratzt.

Mit einem Umsatz von 673,1 Mio. USD und einem Bruttospielertrag von 58,3 Mio. USD habe Fanduel im März den größten Erfolg der Online-Buchmacher in New York erwirtschaftet. Auf Platz 2 folgte DraftKings mit 414,5 Mio. USD Dollar an Wetteinsätzen und einem Gewinn von 22,9 Mio. USD. Glücksspiel-Riese Caesars erzielte derweil 273,4 Mio. USD an Umsatzeinnahmen und einen Bruttoertrag von 21,6 Mio. USD.

March Madness kurbelt Online-Sportwetten an

Zu den Gesamtzahlen beigetragen habe die Möglichkeit, in New York erstmals online auf die sogenannte March Madness zu wetten. Die Meisterschaft des College-Basketballs, die NCAA Division I Basketball Championship, habe die Wetteinsätze deutlich angetrieben. So erklärte Sportwetten-Analyst Mike Mazzeo:

Football ist immer noch die Nummer 1 bei den Wettenden, aber der März ist normalerweise der geschäftigste Nicht-NFL-Monat des Jahres. Dass die Umsätze im März so nah an den Rekord vom Januar heranreichen, ist ein Zeichen dafür, dass die Wettenden bei Großereignissen weiterhin sehr engagiert sind, auch wenn sich die Wetteinsätze nach dem ersten Wochenende des NCAA-Turniers erwartungsgemäß verlangsamt haben.

Auch in Bezug auf die Bruttospielerträge habe sich der März für die Online-Buchmacher in New York mit 114,3 Mio. USD als sehr profitabel erwiesen. Damit hätten sie deutlich über den Zahlen vom Februar (82,4 Mio. USD) jedoch noch unter denen des Januars (124,1 Mio. USD) gelegen. Insgesamt seien im März 58,3 Mio. USD an Abgaben aus dem Online-Sportwetten-Geschäft in das New Yorker Bildungswesen geflossen.