The Stars Group auf Erfolgskurs

Veröffentlicht am: 9. März 2019, 05:30 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 8. März 2019, 02:40 Uhr.

The Stars Group (TSG), der große Anbieter für Online Poker, Sportwetten und Casinospiele, veröffentlichte am Mittwoch die Bilanzen für das vierte Quartal und das gesamte Geschäftsjahr 2018. Weiterhin gab das Unternehmen auch die Prognose für 2019 heraus.

Börse
Wirtschaftliche Erfolge der Stars Group. (Bild: pixabay.com)

Das Unternehmen gab an, dass der Umsatz im vierten Quartal des Jahres 2018 um 81,2 % auf 652,8 Millionen US-Dollar gestiegen sei. Der Nettogewinn belaufe sich auf 239,4 Millionen US-Dollar und sei um fast 63 % gestiegen.

Unter Einbeziehung der Kosten im Zusammenhang mit der Übernahme des britischen Unternehmens Sky Betting & Gaming (SBG), der Investitionen in BetEasy in Australien sowie der Expansion auf dem US-amerikanischen Markt verzeichne TSG einen Nettoverlust in Höhe von 38,2 Millionen US-Dollar.

Bei Betrachtung des gesamten Jahres 2018 stieg der Umsatz der Stars Group um 54 % auf rund 2 Milliarden US-Dollar. Der daraus resultierende Nettogewinn wies ein Wachstum um 30 % auf 781 Millionen US-Dollar auf, während der Nettoverlust 108,9 Millionen US-Dollar betrug.

Was die Investoren und Aktieninhaber besonders interessierte, war der Anstieg der TSG Aktie um 14 % bei Nasdaq am Mittwochmorgen.

Rafi Ashkenazi, der Chief Executive Officer der Stars Group, sagte:

“2018 war ein Meilenstein für das Unternehmen. Wir haben die Akquisitionen von Sky Betting & Gaming in Großbritannien und BetEasy in Australien abgeschlossen, unsere lizenzierte Präsenz auf 21 Länder weltweit ausgedehnt und damit begonnen, die Basis zu schaffen, um unsere Präsenz in den USA auszubauen.“

Ashkenazi führte weiterhin aus, dass das internationale Geschäft trotz der Einschränkungen auf bestimmten Märkten und der erstmaligen Einführung des Stars Rewards Programms dennoch ein starkes Wachstum habe verzeichnen können.

Auch die Segmente in Großbritannien und Australien hätten sich gemäß der Erwartungen des Unternehmens entwickelt. The Stars Group sei derzeit gut positioniert, um im Jahr 2019 Marktanteile zu gewinnen.

Anstieg auf dem britischen Markt, aber Probleme in Russland: ein Blick in die Länder  

The Stars Group Logo
The Stars Group setzt auf Wachstum in Großbritannien. (Bild: starsgroup.com)

Was den britischen Markt betreffe, sagte Ashkenazi, dass dieser zwar hart umkämpft sei, aber TSG gehe davon aus, dass das Unternehmen durch die Nutzung der erworbenen Anteile von Sky Betting & Gaming ein Wachstum im zweistelligen Bereich generieren könne.

Der Chief Executive Officer führte weiterhin aus, dass Sky Betting in Großbritannien einen sehr großen Kundenstamm habe. Diesen wolle man nutzen, um ein schnelleres Wachstum auf dem britischen Markt zu gewährleisten.

Brian Kyle, der Chief Financial Officer von TSG, räumte bei einem Blick über die Landesgrenzen Großbritanniens hinaus ein, dass 2018 vor allem der Pokermarkt einige Rückschläge habe hinnehmen müssen und erwähnte die Entfernung der App aus den iOS App Stores in einigen Regionen sowie die Sperrung der Zahlungen in Russland.

Kyle kommentierte:

“Die Auswirkungen dieser Änderungen werden sich auch im Jahr 2019 negativ auf unseren Umsatz auswirken. Die Einnahmen in Russland steigen jedoch jetzt sequenziell an und wir sind zuversichtlich, dass unser Pokergeschäft in Russland zu gegebener Zeit wieder ein jährliches Wachstum erreichen wird.”

TSG sei nun auch an dem Schweizer Markt interessiert und sei aktuell auf der Suche nach einem Casino-Betreiber, der gewährleiste, dass das Unternehmen auch weiterhin Online Poker in der Schweiz anbieten könne. Aktuell könnten die Schweizer Spieler nicht auf das Poker-, Casino und Sportwetten-Angebot von PokerStars zugreifen.

PokerStars habe sich auch vom slowakischen Markt zurückziehen müssen, denn dort würden aktuell neue gesetzliche Glücksspiel-Regelungen umgesetzt. TSG bemühe sich nun um eine entsprechende Lizenz. Auch sei es geplant, den niederländischen Markt zu erobern.

Was prognostizieren die Finanzexperten?

Experten der Finanzbranche sagen, dass die Aktieninhaber von The Stars Group Inc. aufgrund der jüngsten Veränderungen auf dem Optionsmarkt der Aktie ihre Aufmerksamkeit schenken sollten, denn der Call für den 15. März 2019 in Höhe von 22,50 US-Dollar weise die höchste implizite Volatilität aller Aktienoptionen auf.

Die implizite Volatilität zeigt, wie viel Bewegung künftig auf dem Markt erwartet wird. Weisen Optionen eine hohe implizite Volatilität auf, dann deutet dies darauf hin, dass die Anleger große Veränderungen in die eine oder andere Richtung erwarten können.

Es könnte aber auch ein Hinweis darauf sein, dass ein großes Ereignis bevorsteht, das viele Anleger dazu bewegen könnte, ihre Anteile zu verkaufen.

Nach Ansicht der Analysten steht der Stars Group eine enorme Entwicklung bevor. Aufgrund der hohen impliziten Volatilität der Aktie werden voraussichtlich viele erfahrene Trader Anteile erwerben wollen.

Das Management von TSG indes schaut hinsichtlich der zahlreichen Chancen zuversichtlich auf das Jahr 2019. Das Unternehmen wolle nun seine starken Marken, die Technologie und sein operatives Know-How nutzen, um weiter auf Erfolgskurs zu bleiben.