Sportwetten-Pech: Spielerin lehnt 95.000 GBP-Angebot ab und geht leer aus

Veröffentlicht am: 24. May 2022, 11:06 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 24. May 2022, 11:52 Uhr.

In Großbritannien ist eine Spielerin mit ihrer Sportwette am großen Glück haarscharf vorbeigeschrammt. Tanya Hanley hatte eine Vierfach-Wette auf ihren Lieblingsclub FC Liverpool abgeschlossen, die ihr insgesamt 367.200 GBP (431.000 Euro) hätte einbringen können. Kurz nachdem sie ein 95.000 GBP schweres Cashout-Angebot des Buchmachers Betfair ausgeschlagen hatte, platzte ihre Wette, sodass die junge Spielerin am Ende mit leeren Händen dastand.

Tanya Hanley
Liverpool-Fan Hanley hätte mit den Sportwetten reich werden können (Bild: Betfair)

Die FC-Liverpool-Anhängerin Hanley hatte die aufsehenerregende Sportwette vor Beginn der Saison 2021/22 abgeschlossen. Bei Betfair setzte sie in einer Vierfach-Wette 100 GBP darauf, dass Liverpool in diesem Jahr vier Titel gewinnt. Der Sportwetten-Betreiber erachtete die Wahrscheinlichkeit damals als so gering, dass er Hanley für den Eintritt 367.200 GBP anbot.

Die optimistische Spielerin tippte im vergangenen Sommer darauf, dass Liverpool den Ligapokal (Quote zu dem Zeitpunkt 9,0) und den FA-Cup (8,0) gewinnt. Darüber hinaus setzte sie auf einen erneuten Meisterschaftstriumph der Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp (6,0) und auf den Titel in der europäischen Königsklasse Champions League (8,5).

Nachdem die Reds sich in den beiden Pokal-Finals jeweils im Elfmeterschießen gegen den FC Chelsea durchgesetzt hatten, stiegen Hanleys Chancen rapide an. Dies veranlasste Betfair dazu, dem Liverpool-Fan eine Sofortzahlung in Höhe von 23.000 GBP anzubieten. Hanley schlug dieses Angebot jedoch aus und setzte bei nur noch zwei ausstehenden Teilwetten weiter auf ihre Vierfach-Sportwette.

Liga-Drama zerstört Liverpool- und Sportwetten-Hoffnungen

Am Sonntagnachmittag entwickelte sich dann ein Fußballdrama, das Liverpool-Fans einem Wechselbad der Gefühle aussetzte. Für einen Titelgewinn musste der Club seine Partie gegen Wolverhampton gewinnen, während Tabellenführer Manchester City gegen Aston Villa nicht über ein Unentschieden hinauskommen durfte.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit sah es beim Spielstand von 0:2 gegen City tatsächlich so aus, als ob die Träume der Reds-Fans in Erfüllung gehen könnten. Zu diesem Zeitpunkt erhöhte der Sportwetten-Anbieter noch einmal sein Cashout-Angebot. Nun bot er Hanley vorzeitig 95.000 GBP.

Doch auch dieses Mal blieb die Spielerin sich treu. Via Twitter erklärte sie:

Ich habe noch nie gewettet, also ging es nur um das Gefühl… Ich gehe bis zum Ende mit… Denn ich glaube, dass sie es schaffen können. Es ist ein magischer Moment!

Kurze Zeit später musste Liverpool die Meisterschaft auf den letzten Metern aus der Hand geben. Es gelang City durch drei Tore in nur fünf Minuten das Spiel zu drehen und die Meisterschaft erneut für sich zu reklamieren. Damit war Hanleys Sportwette geplatzt.

Doch auch, wenn sich Liverpool am Sonntag die Meisterschaft gesichert hätte, wäre die sechsstellige Summe für Hanley alles andere als sicher gewesen. Allerdings ist das Team aus dem Nordwesten Englands beim Champions-League-Finale am kommenden Samstag Favorit.

Buchmacher schätzen die Gewinnchance auf 1,15, während Finalgegner Real Madrid derzeit nur bei 2,75 notiert. Gut möglich, dass Hanley ein noch einmal verbessertes Cashout-Angebot von Betfair trotzdem erneut ausgeschlagen hätte.