Sportwetten-Anbieter bet-at-home fügt eSports hinzu

Veröffentlicht am: 4. September 2018, 01:06 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 4. September 2018, 01:06 Uhr.

Der bekannte österreichische Sportwetten-Anbieter bet-at-home hat gestern bekanntgegeben, dass die Spieler nun auch auf Ereignisse in der eSports Welt ihre Wetten abgeben können. Weiterhin geht der Buchmacher eine Partnerschaft mit 99Damage ein.

Partnerschaft zwischen bet-at-home und 99Damage
Bet-at-home geht Partnerschaft mit 99Damage ein. (Bildquelle: 99damage.de)

Counterstrike, Dota 2, FIFA und Overwatch sind längst in die Welt der Sportwetten eingezogen. Auch bekannte branchenferne Unternehmen haben erkannt, dass eSports durchaus ein lukratives Geschäft sein kann und entschließen sich, eSports Teams zu sponsern.

Während die Konkurrenz ihren Portfolios bereits eSports Wetten hinzugefügt hat, bietet bet-at-home erst seit gestern eSports Wetten an. Interessierten Fans stehen nun 500 Wetten täglich zur Auswahl.

Darüber hinaus werden die Spieler mit aktuellen Neuigkeiten über die neusten eSports Veranstaltungen versorgt und die Turniere können per Livestream verfolgt werden.

Bet-at-home wurde im Jahre 1999 in Österreich gegründet und gehört heute zu den führenden Sportwetten-Anbietern. Mittlerweile sind weltweit mehr als 5 Millionen Kunden registriert. Neben einer umfangreichen Auswahl an Sportwetten bietet das Unternehmen auch Casinospiele und Poker an. Seit 2009 gehört bet-at-home zum großen französischen Unternehmen Betclic Everest SAS Group und ist in Wien und Frankfurt an der Börse notiert.

Die Partnerschaft mit 99Damage

eSports bei bet-at-home
Bet-at-home hat jetzt eSports im Angebot. (Bildquelle: bet-at-home.com)

Im Rahmen des neusten eSports Angebots ist bet-at-home auch eine einjährige Partnerschaft mit 99Damage eingegangen. Bei 99Damage handelt es sich um eine Counter-Strike: Global Offensive Liga, die die deutschsprachige Counter-Strike Szene unterstützt.

Bei 99Damage kann sich jeder Spieler mit einem Counter-Strike Account der Liga anschließen. Es können auch Teams aus mindestens fünf Spielern gebildet werden.

Pro Saison treten über 15.000 Counter-Strike Fans aus mehr als 2.000 Mannschaften gegeneinander an und kämpfen um den begehrten Meisterschaftstitel.

Zu der neuen Partnerschaft gab Alexander Aigner, der Marketing Director bei bet-at-home, ein Statement ab:

„Der eSports-Markt hat sich in den vergangenen Jahren rasant entwickelt. Mit dem Launch des Channels haben wir unser Angebot dahingehend umfangreich ausgebaut. Wir wollten jedoch auch unsere Marke im Umfeld klar positionieren. Die Kooperation mit der 99Damage Liga als weltweit größte Liga des beliebten Spiels CS:GO war daher nur ein logischer Schritt.“

Michael ‘MiPu’ Puttler, der Projektleiter von 99Damage, sagte auch, dass er sich sehr über die Partnerschaft mit bet-at-home freue, denn sie ermögliche, 99Damage noch weiter auszubauen und zu verbessern. Am Ende profitiere die Community davon.

Bereits jetzt habe man interessante Features geplant, die nach und nach vorgestellt werden und für noch mehr Spaß am Spiel sorgen sollen.

Er sagte weiterhin:

„Im Namen von 99Damage bedanke ich mich recht herzlichst bei bet-at-home.com für die Jahrespartnerschaft und freue mich auf eine gemeinsame und erfolgreiche Zeit.“

Auch Marco Niemann, Head of New Business & Strategy bei Freaks4You Gaming, der Veranstalter der 99Damage Liga, drückte seine Freude über die Kooperation mit bet-at-home aus, denn mit einem renommierten Sportwetten-Anbieter als Partner könne den Fans eine attraktive Erweiterung des umfassenden Angebots geboten werden.

Über Counter-Strike

Counter-Strike, kurz CS, ist ein Ego-Shooter, bei dem die Spieler in zwei Gruppen, die als Terroristen und Antiterroreinheit gegeneinander antreten. Dabei erhalten die Mannschaften Aufgaben, deren Ausführung vom gegnerischen Team verhindert werden muss.

Counter-Strike hat sich zu einem der populärsten PC Spiele entwickelt. Die erste Version wurde bereits im Jahre 1999 veröffentlicht und war sofort ein großer Erfolg. Es folgten 2004 Counter-Strike: Condition Zero von Turtle Rock Studios und Counter-Strike: Source. 2012 kam schließlich die Version Counter-Strike: Global Offensive (CS:GO) heraus.

Counter-Strike: Global Offensive feiert sein sechsjähriges Jubiläum mit kostenloser Version

Counter-Strike kostenlos
Counter-Strike gibt es auch kostenlos. (Bildquelle: pcgames.de)

Vor über sechs Jahre wurde CS:CO veröffentlicht. Um dies gebührend zu feiern, hat der Entwickler Valve am 2. September 2018 eine kostenlose Version herausgebracht, die unter Windows, Linux und Mac läuft und hier heruntergeladen werden kann.

Allerdings gibt es eine Einschränkung. Bei der Free Version können die Spieler nur gegen Bots antreten und nicht gegen echte Gegner. Dennoch eignet sich die kostenlose Version recht gut dafür, die Mechanismen des Spiels zu erlernen.

Wer sich intensiver mit dem Spiel befassen und gegen reale Mitspieler antreten möchte kommt allerdings um die kostenpflichtige Version nicht herum. Weiterhin gibt es ein Ranking-System, Skillgruppen sowie das Ingame-Inventar.