PokerStars Players Championship und EPT Barcelona verschoben

Veröffentlicht am: 25. Mai 2020, 12:32 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 25. Mai 2020, 12:32 Uhr.

Die Corona-Krise hat jetzt auch die PokerStars Players Championship (PSPC) und die EPT Barcelona erreicht. Der Online-Poker- und Glücksspiel-Gigant PokerStars hat am Freitag bekanntgegeben, dass beide Veranstaltungen, die ursprünglich im August 2020 im Casino Barcelona geplant waren, nun auf 2021 verschoben würden.

PSPC Logo
PSPC und EPT Barcelona auf 2021 verschoben. (Bild: pokerstarsblog.com)

Ein genauer Termin wurde noch nicht veröffentlicht. PokerStars bestätigte jedoch, dass die Events im Casino Barcelona stattfinden würden. Die Details diesbezüglich würden so schnell wie möglich übermittelt.

Möglicherweise hatte PokerStars bis zuletzt noch die Hoffnung, dass die Live-Poker-Branche wieder in reguläre Bahnen zurückkehren könnte. Doch scheinbar konnte der Online-Poker-Riese diese Entscheidung nicht mehr länger hinauszögern.

In dem Twitter-Post des Anbieters heißt es:

Aufgrund der aktuellen Situation haben wir beschlossen, die #PSPC und #EPTBarcelona, die vom 12. bis 30. August 2020 stattfinden sollten, zu verschieben.

Severin Rasset, der CEO von PokerStars Live, bemerkte, man sei sich darüber im Klaren, dass diese Entscheidung eine herbe Enttäuschung sei und bat um Verständnis für die Maßnahme. Zu den Prioritäten gehörten die Sicherheit und die Gesundheit der Spieler, der Mitarbeiter und der Gemeinden, in denen die Turniere ausgetragen würden.

PokerStars bietet noch mehr Platinum-Pässe

Die PSPC 2019 auf den Bahamas war ein großer Erfolg. Die Idee, ein Turnier mit einem Buy-in von 25.000 USD für die breite Masse anzubieten, indem sich Spieler für einen Bruchteil für einen der 300 Platinum-Pässe in Online-Turnieren qualifizieren konnten, übertraf die Erwartungen der Veranstalter. Insgesamt nahmen 1.039 Spieler am Turnier teil und der Preispool belief sich auf 26.455.500 USD.

Der Spanier Ramon Colillas (30) gewann bei den PokerStars-Online-Qualifikationsturnieren für die PSPC 2019 ein Platinum-Pass-Preispaket. Später gelang es ihm, sich gegen 1.038 Spieler durchzusetzen und er gewann 5,1 Mio. USD. Einen Monat später wurde Colillas offizieller PokerStars-Markenbotschafter.

Für die PSPC 2020 wollte PokerStars 320 Platinum-Pässe vergeben, um an den Erfolg des letzten Jahres anzuknüpfen. Der Poker-Anbieter hat nun angekündigt, weitere 80 Pässe auszuspielen, wodurch sich die Gesamtzahl auf 400 erhöhen wird.

Wie es mit dem Live-Poker weitergehen wird, ist indes ungewiss. Zahlreiche Events wurden abgesagt oder verlegt. Die WSOP 2020 in Las Vegas [Seite auf Englisch] wurde auf den Herbst verschoben und es ist immer noch nicht sicher, ob sie überhaupt stattfinden kann.