Verbotene Sportwetten: NFL-Star Calvin Ridley auf unbestimmte Zeit gesperrt

Veröffentlicht am: 8. March 2022, 12:29 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 8. March 2022, 12:38 Uhr.

Der US-Footballverband NFL hat Calvin Ridley, Wide Receiver der Atlanta Falcons, wegen unerlaubten Glücksspiels auf unbestimmte Zeit gesperrt. Dies teilte die National Football League gestern mit. Untersuchungen hätten ergeben, dass der 27-Jährige während einer gesundheitlich bedingten Auszeit Sportwetten auf NFL-Spiele platziert habe. Ridley selbst zeigt sich derweil auf Social Media eher unbeeindruckt von den Ereignissen.

Calvin Ridley beim Football
Calvin Ridley (m.) ist wegen seiner Sportwetten auf unbestimmte Zeit gesperrt (Quelle:flickr.com/All-Pro Reels)

Mit Sportwetten gegen mentale Probleme?

Mit der Suspendierung hat es Ridley binnen weniger Monate zum zweiten Mal auf die Titelseiten geschafft. Im vergangenen Herbst hatte die Sorge um seinen psychischen Zustand Medien und Leser bewegt, nun sieht sich der Spieler mit schweren Sanktionen konfrontiert.

So gab die NFL gestern bekannt, dass Ridley mindestens bis zum Ende der laufenden Saison suspendiert sei.

Calvin Ridley steht seit 2018 bei den Atlanta Falcos unter Vertrag. In dieser Zeit gelang es ihm, mehrere Bestmarken für den Klub aufzustellen. Ende Oktober vergangenen Jahres sorgte der damals 26-Jährige für Überraschung, als er mitteilte, sich bis auf Weiteres aus dem aktiven Sport zurückzuziehen. Es sei notwendig, einen Schritt zurückzutreten, um sich auf seine mentale Gesundheit konzentrieren zu können, so der Sportler damals in einem Statement.

Der Sportler habe eine Auszeit, die seiner mentalen Regeneration dienen sollte, an mindestens fünf Tagen genutzt, um dem für aktive Spieler verbotenen Platzieren von Sportwetten nachzugehen.

Konkret soll der Football-Profi über sein Handy Online-Multiwetten platziert haben. Erkannt worden sei das Fehlverhalten dank der Zusammenarbeit der NFL und ihren Partnern aus der Glücksspiel-Industrie.

„Vertrauen in die NFL geschädigt“

Roger Goodell, der die Untersuchungen in dem Fall geleitet habe, habe Ridley in einem Schreiben über dessen bislang zeitlich unbegrenztes NFL-Aus informiert. In diesem habe er deutliche Worte für das Verhalten des 27-Jährigen gefunden. So zitieren die offiziellen NFL-News [Seite auf Englisch]:

Es gibt nichts Grundlegenderes für den Erfolg der NFL – und für den Ruf eines jeden, der mit unserer Liga verbunden ist – als die Integrität des Spiels aufrechtzuerhalten. (…) Ihr Verhalten hat die Integrität des Spiels gefährdet, das Vertrauen der Öffentlichkeit in den Profi-Football geschädigt und möglicherweise den Ruf Ihrer Mitspieler in der gesamten NFL untergraben. Seit Jahrzehnten gilt das Wetten bei NFL-Spielen als einer der schwerwiegendsten Verstöße gegen die Ligapolitik, der die härteste Strafe rechtfertigt.

Er erkenne an, so Goodell weiter, dass sich Ridley bei den Untersuchungen kooperativ gezeigt habe. Weiter erklärte die NFL, dass es keine Hinweise darauf gebe, dass Ridley bei seinen Sportwetten auf Insider-Informationen zurückgegriffen habe oder Spiele in irgendeiner Art gefährdet gewesen seien.

Spieler dementiert Glücksspiel-Problem

Der Geschasste selbst gibt sich öffentlich derweil entspannt. So setzte Calvin Ridley kurz nach Bekanntgabe der Sanktion mehrere Einzeiler auf Twitter ab. In diesen erklärte er unter anderem, lediglich Einsätze in Höhe von insgesamt 1.500 USD getätigt zu haben und keinesfalls spielsüchtig zu sein.

Auch die Strafe selbst scheint der Football-Profi gut zu verschmerzen. Er wisse, dass er einen Fehler gemacht habe, so Ridley. Gleichzeitig kommentiert er die seines Erachtens offenbar sicher auf ein Jahr begrenzte Suspendierung mit einem lapidaren „lol“:

Nach Ablauf der Sperre werde er jedoch gestärkt in die NFL zurückkehren.

Calvin Ridley kann seine Wiedereinstellung frühestens am 15. Februar 2023 beantragen. Bis dahin steht er weiter bei den Atlanta Falcons unter Vertrag. Die Suspendierung, so die NFL News, koste den Verein rund 11,1 Mio. USD.