National Lottery unterstützt britische Rugby-Teams

Veröffentlicht am: 23. Dezember 2020, 09:25 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 23. Dezember 2020, 09:25 Uhr.

Die britische National Lottery hat einen Fonds bereitgestellt, um die Rugby-Teams der olympischen Repräsentationsmannschaft GB Sevens für die Saison 2021 zu finanzieren. Dies haben die Rugby Football Union (RFU), die Welsh Rugby Union (WRU) und die Scottish Rugby Union (SRU) am Dienstag bekanntgegeben.

National Lottery Logo, Rasen, Rugby-Bälle
National Lottery unterstützt britische Rugby-Teams auf dem Weg zu Olympia 2021. (Bild: pixabay.com, uihere.com, casino.org)

Das GB Sevens Team wird Großbritannien bei den Olympischen Spielen 2021 in Tokyo vertreten. Der Fonds soll nicht nur dem Männer-Team, sondern auch der Damenmannschaft, die vor der Olympiade an der HCBC World Sevens Series teilnehmen wird, zugutekommen.

Geschäftsführer des National Lottery-Betreibers Camelot, Nigel Railton, erklärte:

Diese Partnerschaft zeigt, wie wir durch Zusammenarbeit einen echten Einfluss auf einen Sport haben und die Chancen auf Gold in Tokio im nächsten Sommer erhöhen können.

Die Absage der Veranstaltungen in diesem Jahr habe sich auf die Sportarten ausgewirkt. Camelot sei stolz darauf, GB Sevens nach einem schwierigen Jahr unterstützen zu können.

Der Weg zur Olympiade 2021

GB Sevens erhält keine Mittel von UK Sport, der Organisation, die für Investitionen in olympische und paralympische Sportarten im Land verantwortlich ist. Daher habe das Ministerium für Kultur, Medien und Sport (DCMS) gemeinsam mit den Spielern und der National Lottery zusammengearbeitet, um die Mittel zu beschaffen, berichtete Reuters [Seite auf Englisch].

Der Performance Director der RFU, Conor O’Shea, sagte in einer Erklärung:

Wir freuen uns sehr, diese Partnerschaft mit der National Lottery geschlossen zu haben und danken den Spielern der National Lottery. Dies ist eine großartige Gelegenheit für GB Sevens und eine wichtige Vorbereitung auf die Olympischen Spiele im nächsten Sommer.

Julie Paterson, Operations Director von WRU und Board Director von Team GB, erklärt, dies sei ein großartiges Beispiel dafür, wie die Verbände kooperierten. Es sei viel harte Arbeit investiert worden. Die Partnerschaft werde Team GB zweifellos die besten Erfolgschancen bieten, schloss Paterson.

Die Coaches, die die Spieler auf ihrem Weg zur Olympiade begleiten sollen, stehen bereits fest. Charlie Hayter wurde zum Teamleiter ernannt und ist gleichzeitig Co-Trainer für die Männer- und Frauen-Teams. Scott Forrest wird die Frauen trainieren und Tony Roques ist zum Cheftrainer des Männerteams ernannt worden.