Neue Twitch-Nummer 1: Montana­Black rät Knossi zum Verzicht auf Casino-Content

Veröffentlicht am: 19. Mai 2020, 11:52 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 19. Mai 2020, 11:52 Uhr.

Ende April löste Jens „Knossi“ Knossalla (33) den Gamer und Influencer MontanaBlack als deutsche Nr. 1 auf der Streaming-Plattform Twitch ab. Der gibt sich gelassen, empfiehlt dem Mitbewerber jedoch im Livestream, künftig auf Casino-Content zu verzichten.

Glücksspiel Karten Wuerfel Chips
MontanaBlack findet, dass Streamer Knossi auch ohne Casino-Content auf Twitch bestehen könnte (Quelle:pixabay.com/Thorsten Frenzel)

Zweifel am langfristigen Erfolg

In einem sogenannten Real Talk äußerte sich Marcel Eris, besser bekannt als MontanaBlack, unter anderem zum Erfolg von Twitch-Streamer Knossi, der ihn mittlerweile von der Twitch-Subscriber-Spitze verdrängt hat.

Mit Blick auf den stetigen Zuwachs beim vermeintlichen Konkurrenten gibt sich MontanaBlack gelassen. Es handele sich hierbei lediglich um Zahlen, Subscriber kämen und gingen, so der insbesondere durch das Streamen von Videospielen bekanntgewordene Content Creator. Er gönne Knossi den Erfolg, sei aber nicht davon überzeugt, dass dieser langfristig anhalten werde.

Jens Heinz Richard Knossalla gelangte durch seine Teilnahme an mehreren TV-Formaten ins Licht der Öffentlichkeit. Im Jahr 2011 gewann er die Pro7-Show PokerStars sucht das PokerAss und machte sich auch als Poker-Kommentator einen Namen. Auf Twitch unterhält Knossala sein Publikum unter anderem mit Gewinnspielen, dem Streamen von Automatenspiel, Pokerrunden und einem Talkshow-Format.

„Warum ohne Casino?“

Diverse Zuschauer beschäftigten sich allein aufgrund von Gewinnspielen und Casino-Content mit dem Kanal des 33-Jährigen, so Eris. Dies nutze sich jedoch irgendwann ab. Dabei habe Knossi deutlich mehr zu bieten und solle seines Erachtens am besten komplett auf die Glücksspiel-Inhalte verzichten. Auf die Chat-Frage „Warum ohne Casino?“, antwortet MontanaBlack:

„Weil ich finde, dass Knossi viel mehr ist als nur Casino-Content (…) Aus meiner Sicht hat er es gar nicht mehr nötig, sich die Kopfschmerzerei zu geben mit dem Sch*** (…) Knossi wäre aus meiner Sicht an einem Punkt, wo er sagt: „Wisst Ihr was? Casino war immer schön und gut, Bestandteil von dem, was ich gemacht habe, aber ich bin viel mehr als Casino (…)

MontanaBlack hatte sich im vergangenen Jahr aus dem Geschäft mit dem Glücksspiel-Content zurückgezogen, nachdem unter anderem die Staatsanwaltschaft Stade Ermittlungen gegen ihn aufgenommen hatte. Der Streamer hatte im Rahmen einer Partnerschaft für ein in Deutschland nicht lizensiertes Online-Casino geworben.

Inwieweit sich die neue Nr.1 den Rat von Platzhirsch MontanaBlack zu Herzen nehmen wird, scheint indes fraglich. Neben den Glücksspielinhalten seiner Twitch- und YouTube-Kanäle betreibt Knossalla auch das sogenannte Knossi Kasino, in dem ohne Echtgeld an Online-Automaten gespielt werden kann. Der Casino-Content scheint somit eher Kern als nur Teil der Marke Knossi zu sein.