MGM Casino verkauft Picasso-Kunstwerke für über 100 Mio. USD

Veröffentlicht am: 12. August 2021, 12:39 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 12. August 2021, 12:39 Uhr.

Das Glücksspielunternehmen MGM Resorts International hat am Mittwoch bekanntgegeben, seine Sammlung an Kunstwerken von Picasso verkaufen zu wollen. Das mit dem Verkauf beauftragte Auktionshaus Sotheby’s soll nach Angaben von ArtNews [Seite auf Englisch] den Verkaufswert der 11 Kunstwerke des spanischen Malers auf rund 100 Mio. USD schätzen.

Picasso die Muse
MGM Casino verkauft Picasso-Werke für ca. 100 Mio. USD. (Bild: flckr.com, Sebastià Giralt)

Die Versteigerung sei für den 23. Oktober 2021 vorgesehen und solle im Bellagio Hotel & Casino in Las Vegas stattfinden. Die Veranstaltung solle zudem via Live-Stream auf der Homepage von Sotheby’s verfolgt werden können.

Zu den Highlights der Sammlung gehöre unter anderem Picassos Porträt seiner frühen Muse Marie-Thérèse Walter. Das Gemälde mit dem Titel „Femme au béret et à la robe quadrillée“ aus dem Jahre 1938, das die junge Marie-Thérèse darstellt, werde voraussichtlich 20 Mio. USD einbringen.

Der Fundus der MGM Picasso-Sammlung reiche von Gemälden bis hin zu Zeichnungen und Keramikarbeiten des Künstlers zwischen 1917 und 1969, kommentierte die Sotheby’s Vorsitzende Brooke Lampley.

Es ist eine beinahe vollständige Reise durch das Leben des Künstlers. Sie bietet einen Überblick über die Vielfalt seines Lebenswerks.

Die Durchführung einer Auktion außerhalb seines Verkaufshauses in New York sei für Sotheby’s eine Premiere, so Lampley. Sotheby’s und MGM sagten, der Verkauf sei „die größte und bedeutendste Kunstauktion, die jemals in Las Vegas stattgefunden hat“.

Durch die Entscheidung, den Verkauf in Las Vegas zu veranstalten, könne das Auktionshaus seinen Top-Kunden außerhalb des traditionellen Auktionsprogramms Luxuserlebnisse bieten.

MGM strebt nach mehr Diversität

MGM Resorts besitzt 23 Werke von Picasso, die sich alle im Restaurant befinden. Das Unternehmen werde 11 davon versteigern und die übrigen 12 weiterhin in seinen Räumlichkeiten der Öffentlichkeit zugänglich machen.

Laut einem MGM-Sprecher habe Casino-Mogul Steve Wynn die Kunstwerke für das Picasso-Restaurant des Bellagio vor der Eröffnung des Hotel-Casinos im Jahre 1998 erworben. Wynn habe zudem Werke von Henri Matisse, Vincent van Gogh und anderen berühmten Künstlern gekauft.

Wynn und Mirage Resorts hätten jeweils die Hälfte der rund 400 Mio. USD teuren Kunstsammlung besessen. Nach dem Verkauf des Mirage an MGM Resorts International habe Wynn seinen Anteil der Sammlung mitgenommen. Weitere Objekte seien von MGM verkauft worden, um einen Teil der Übernahme des Mirage zu finanzieren.

MGM Resorts sagte, dass das Unternehmen beabsichtige, seine Sammlung mit Kunst aus unterrepräsentierten Künstler-Communitys zu diversifizieren, um seine Ansprüche nach mehr Gerechtigkeit und Inklusion zu unterstreichen.

Das Resort sei eine hervorragende Plattform, um verschiedene Perspektiven aus der Kunstszene zu präsentieren, sagte Ari Kastrati, Chief Hospitality Officer des Unternehmens. MGM wolle mit dem Erlös neue Kunstwerke verschiedener Künstler erwerben.