Française des Jeux veranstaltet Lotto-Aktion für den Erhalt von Kulturstätten

Veröffentlicht am: 1. Juli 2020, 03:40 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 1. Juli 2020, 03:40 Uhr.

Die französische Lotteriegesellschaft Française des Jeux (FDJ) hat die Liste ihrer diesjährigen Mission Patrimoine zur Unterstützung von Kulturstätten im Land veröffentlicht. Wie die FDJ gestern auf ihrer Webseite bekannt gegeben hat, sollen 18 ausgewählte Stätten durch die Einnahmen aus Lottospielen gefördert werden.

Römisches Theater in Lillebonne
Das römische Theater in Lillebonne zählt zu den ausgewählten Stätten (Flickr: „Lillebonne, F-76“ by isamiga76, licensed under CC BY 2.0)

Es ist die dritte Ausgabe der Mission Patrimoine. Wie auch in den letzten Jahren wird sie in Zusammenarbeit mit der Mission Patrimoine en péril (Kulturerbe in Gefahr) der Mission Bern [Seite auf Französisch] durchgeführt.

Die Geschäftsführerin der FDJ-Gruppe, Stéphane Pallez, kommentierte die Aktion:

Die dritte Ausgabe der Mission Patrimoine-Spiele zielt darauf ab, so viele Franzosen wie möglich ab September für gefährdetes Kulturerbe zu mobilisieren. […] Ein vielfältiges Angebot an Spielen […] ermöglicht es jedem, sein Interesse am Erbe auszudrücken und zu dessen Restaurierung im gesamten Land sowohl in städtischen als auch in ländlichen Gebieten beizutragen.

18 Stätten im ganzen Land und in Übersee

Die 18 Stätten seien unter tausenden Bewerbern vom französischen Festland und den Überseedépartements des Landes ausgewählt worden, die sich Anfang des Jahres bei der Stiftung Fondation du Patrimoine um die Fördergelder beworben hätten. Bei der Auswahl habe man darauf geachtet, dass alle Regionen des Landes und unterschiedliche Bereiche (industriell, religiös, öffentlich, privat) abgedeckt würden.

Zu den ausgewählten Stätten zählten unter anderem das römische Theater in Lillebonne im Norden des Landes, die Tabak-Darre (eine Anlage für die Trocknung von Tabak) in Ungersheim im Osten Frankreichs, die Kirche Saint-Joseph im Überseedépartement Französisch-Guayana sowie die Hängebrücke des Rivière de l’Est im Überseedépartement La Réunion.

Die Aktion der Française des Jeux soll vom 09. bis 19. September stattfinden und fällt mit den European Heritage Days am 19. und 20. September zusammen. Für jeden Einsatz in Höhe von 2,20 Euro werden 0,54 Euro an die Fondation du patrimoine gespendet.

Zusätzlich zu den fünf Ziehungen sollen zehn Lotto-Kombinationen die Chance auf einen Zusatzgewinn in Höhe von 20.000 Euro erhalten. Außerdem könnten die Käufer eines speziellen Rubbelloses zusätzlich bis zu 1,5 Millionen Euro gewinnen. Unter allen Teilnehmern werde darüber hinaus ein Besuch an einer der geförderten Stätten verlost.

Im vergangenen Jahr seien durch die Mission patrimoine rund 24 Millionen Euro gesammelt worden, im Jahr zuvor fast 22 Millionen. Man hoffe auch für dieses Jahr auf rege Beteiligung seitens der Bevölkerung.