Frankreich: Vier Obdachlose gewinnen 50.000 Euro mit geschenktem Rubbellos

Veröffentlicht am: 11. Oktober 2020, 05:48 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 9. Oktober 2020, 11:19 Uhr.

Im französischen Brest haben vier Obdachlose mit einem Rubbellos der französischen Lotteriegesellschaft Française des Jeux (FDJ) 50.000 Euro gewonnen. Wie die Zeitung Le Figaro diese Woche berichtet hat [Seite auf Französisch], habe eine Passantin ihnen das Los geschenkt, als sie vor dem Tabakladen mit FDJ-Verkaufsstelle um Geld gebettelt hätten.

Française des Jeux-Reklame
Die Obdachlosen haben mit dem geschenkten Rubbellos der Française des Jeux 50.000 Euro gewonnen. (Flickr: „Rue de la Bonneterie (…)” by Andrea Castelli, licensed by CC BY 2.0)

Die Passantin, die das Los zuvor für einen Euro erworben haben soll, habe es ihnen kurz vor Mitternacht beim Verlassen des Geschäftes in die Hand gedrückt. Laut Ladenbesitzer Dominique Pierre käme es häufiger vor, dass Kunden den Obdachlosen vor ihrem Geschäft etwas Kleingeld, eine Zigarette oder auch mal ein Los schenkten. Die Obdachlosen hielten sich hier auf, da der Laden früh öffne und spät schließe.

Die letzte Nachricht über einen Gewinn hatte die Française des Jeux Mitte September veröffentlicht. Ein Paar in den Vierzigern aus dem Elsass hat bei der EuroMillions-Ziehung vom 1. September 157 Millionen Euro gewonnen. Dabei handelte es sich um den dritthöchsten Gewinn im FDJ-Ranking, gleich nach dem Gewinn in Höhe von 169 Millionen Euro vom 13. November 2012 sowie dem 163-Millionen-Jackpot vom 13. September 2011.

Im Süden ein neues Leben aufbauen

Die vier Obdachlosen, drei Männer und eine Frau in den Dreißigern, hätten sich die Summe geteilt. Jeder der glücklichen Gewinner habe sich so über 12.500 Euro freuen dürfen.

Auch wenn dieser Gewinn dem Jackpot-Gewinn des Paares aus dem Elsass nicht das Wasser reichen kann, so habe er doch die Richtigen getroffen. So kommentiert die Mitarbeiterin des Geschäfts, die das Gewinnerlos validiert habe:

Diese Kundin hat an diesem Tag eine sehr gute Tat vollbracht. (…) Es gab viel Euphorie, Freude und Glück, 50.000 Euro verändern immer noch ein Leben.

Dem Ladenbesitzer hätten die Gewinner anvertraut, die Stadt Brest so bald wie möglich verlassen zu wollen. Sie planten, in den Süden zu gehen, um dort ihr Leben wiederaufzubauen.