Deutscher Spitzenreiter: Lotto Hessen zieht Millionärs-Bilanz für 2021

Veröffentlicht am: 22. Dezember 2021, 02:34 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 22. Dezember 2021, 02:34 Uhr.

Hessen ist und bleibt im Länder-Vergleich diesjähriger Spitzenreiter der Lotto-Millionäre. Dies berichtet die Nachrichtenagentur dpa unter Berufung auf Glücksspiel-Betreiber Lotto Hessen. Nun habe das Bundesland einen weiteren Rekord gebrochen. So habe das Jahr 2021 die höchste Anzahl an hessischen Lotto-Millionären seit fast 20 Jahren hervorgebracht.

Lottokugeln auf Euroscheinen
Das Glück war den Spielern bei Lotto Hessen im Jahr 2021 hold. (Quelle: LOTTO Hessen)

Lotto Hessen übertrifft sich selbst

Im Jahr 2021, so die dpa-Meldung, habe Lotto Hessen fast 20 SpielerInnen zu Neu-Millionären gemacht. Zuletzt habe sich eine Frau aus dem Landkreis Offenbach über einen Gewinn im siebenstelligen Bereich freuen dürfen. Als bundesweit einziger Teilnehmerin war es ihr gelungen, den Jackpot im Spiel 77 zu knacken. Wie der Lotteriebetreiber mitteilte, sei die Gewinnerin nun um genau 1.577.777 EUR reicher.

Mit nun 19 Neu-Millionären im Jahr 2021 habe Lotto Hessen einen Meilenstein gesetzt, so die dpa-Meldung. Seit Einführung des Euro 2002 habe es nie mehr Gewinne im Millionenbereich gegeben als im auslaufenden Jahr. 2020 habe es 13 hessische Lotto-Millionäre gegeben.

Zudem habe in diesem Jahr erstmals ein Hesse den Mega-Gewinn der Lotterie Eurojackpot in Höhe von 90 Mio. EUR für sich reklamieren können. Via Twitter bestätigte die Pressestelle von Lotto Hessen:

Weiterhin, so die frühe Lotto-Hessen-Bilanz, hätten Spieler 25-mal die sechs Richtigen beim Lotto „6aus49“ getroffen. Beim Tipp ohne richtige Superzahl habe eine Frau aus dem Hochtaunuskreis besonderes Glück gehabt: Ihr Gewinn habe sich auf 2,79 Mio. EUR belaufen.

Zwei Jackpots auf einen Streich

Ebenfalls außergewöhnliches Glück habe ein Spieler aus dem Lahn-Dill-Kreis bewiesen. Der Mann habe sich nach der Ziehung vom 17. März über einen doppelten Jackpot-Gewinn freuen können. So habe er als Einziger die sechs Richtigen plus Zusatzzahl getippt.

Da aber auch niemand die Spielklasse 2, also sechs Richtige ohne Zusatzzahl, für sich hatte verbuchen können, ging auch dieser zweite Lotterietopf an den glücklichen Gewinner. Damals berichtete Lotto Hessen:

(…) Und so schnappte er sich nicht nur im bundesweiten Alleingang den mit über zwei Millionen Euro schweren Jackpot der Gewinnklasse 1, sondern on top auch noch die Gewinnklasse 2 mit über einer Million Euro. Beide Töpfe zusammen ergeben einen Gewinn in Höhe von 3.254.681,30 Euro. So geht doppeltes Abräumen – Glückwunsch!

Dass Hessen mit seinen neuen Lotto-Millionären deutlich vor den anderen Bundesländern liegt, könnte jedoch weniger auf Glück als auf schlichter Wahrscheinlichkeitsrechnung beruhen.

So gibt Glücksspiel-Betreiber Lotto Hessen an, dass der durchschnittliche jährliche Lotto-Einsatz in dem Bundesland pro Kopf bei 113 EUR liege. Auch bei den Ausgaben belege Hessen im bundesweiten Vergleich damit Platz 1. Darüber, wo in Deutschland am meisten Geld beim Lotto-Spiel verloren wird, liegen keine Angaben vor.