Lose für den guten Zweck – Lotterien unterstützen britische Tafeln

Veröffentlicht am: 22. März 2020, 05:30 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 20. März 2020, 04:37 Uhr.

Mit jedem gekauften Los investieren britische Lottospieler nicht nur in den Traum vom großen Glück, sondern sie unterstützen darüber hinaus eine Vielzahl wohltätiger Projekte. Von den Zahlungen der Lotterien profitieren dabei nicht nur große Organisationen, sondern auch lokale Lebensmittel-Tafeln.

Lebensmittel
Mit den Lottogeldern werden auch Lebensmittel für Bedürftige bezahlt (Bild: Pixabay/ ArtTower)

Dafür sorgt die Vielzahl kleinerer Lotterien, die neben großen Anbietern wie Camelot mit seiner National Lottery für den Geldsegen verantwortlich sind.

Zu diesen zählt auch die von den örtlichen Behörden organisierte Breckland Lottery im Osten Großbritanniens, die in der Region Lose verkauft, von deren Einnahmen lokale Projekte unterstützt werden.

So gehörte letzte Woche die Lebensmittel-Tafel des Ortes zu den Begünstigten, als sie von der Lotterie einen Scheck über 10.000 GBP in Empfang nehmen konnte.

Ed Colman, Ratsmitglied der Verwaltung von Breckland, erklärte gegenüber lokalen Medien:

“Die Spende von Breckland Lottery ist ein großartiges Beispiel dafür, wie lokale Behörden die Menschen in unseren Gemeinden unterstützen können.”

Die Tafel will das Geld dafür verwenden, um angesichts der Corona-Krise weitere Nahrungsmittel-Pakete für Bedürftige zusammenzustellen.

Bewerbung für Lotteriezahlungen

Um als lokale Einrichtungen unterstützt zu werden, können sich Interessenten auf der Webseite [Seite auf Englisch] der Lotterie registrieren. Zudem erhalten sie dort Gelegenheit, ihr Anliegen öffentlichkeitswirksam zu präsentieren.

Einen ähnlichen Weg geht die Essex Lottery, die ebenfalls eine Vielzahl von karitativen Organisationen unterstützt. Dazu zählen neben Sachspenden in Form von Kleidern und Lebensmitteln auch Beihilfen zu Mietzahlungen von Einrichtungen, die armen und alten Menschen direkt vor Ort beistehen.

Auf diese Weise wird es vielen Begegnungsstätten ermöglicht, Bedürftigen nicht nur zu einer warmen Mahlzeit zu verhelfen, sondern ihnen auch einen Raum für Gespräche sowie die eine oder andere Bingo-Partie zu bieten.

In Großbritannien sind Lotterien verpflichtet, mindestens 24 % ihrer Einnahmen für gute Zwecke zu spenden. Insgesamt flossen auf diese Weise seit 1994 über 40 Milliarden Pfund an wohltätige Zwecke.

Dass manchmal auch kleine Wohltaten den Unterschied machen, zeigt ein Beispiel aus dem nördlich von Leeds gelegenen Ilkey. Die dortige Ilkley and District Good Neighbours-Vereinigung war von der National Lottery mit 990 GBP bedacht worden und finanziert mit dem Geld eine Reihe von Tagesausflügen für Senioren.