Weitere Lockdown-Lockerungen im britischen Pferdesport

Veröffentlicht am: 23. März 2021, 10:33 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 23. März 2021, 11:17 Uhr.

Der britische Pferdesport macht kommende Woche einen weiteren Schritt zurück in die Normalität. Ab Montag, dem 29. März 2021, dürfen in England und Schottland Besitzer von Pferden als Zuschauer zurück auf die Bahnen, um den Pferderennen beizuwohnen.

Pferderennen
Die Pferderennen in Großbritannien finden bald wieder vor Zuschauern statt. (Bild: Pixabay/JL Tosque)

Die Behörden erlauben es künftig wieder bis zu zwei Besitzern je Pferd, die Rennen vor Ort live zu verfolgen. Damit erfolgt eine Lockerung der Corona-bedingten Restriktionen, die im Zuge des letzten Lockdowns Anfang Januar eingeführt worden waren.

Gegenüber den Besitzern betonte die britische Regulierungsbehörde für Pferderennen British Horseracing Authority (BHA) ihre “enorme Dankbarkeit” für die große Geduld, die diese im Rahmen der Corona-Beschränkungen aufgebracht hätten.

In einem Statement vom 22. März erklärt die BHA:

Dies ist ein bedeutender Schritt auf dem Weg zur Normalität und wird von der gesamten Branche begrüßt.

Um an den Rennen teilnehmen zu können, müssten sich die Besitzer auf den jeweiligen Bahnen in England und Schottland für den Besuch registrieren. Ob und wann die Bahnen in Wales zugänglich seien, stehe derzeit noch nicht endgültig fest.

Weitere Zuschauer im Mai und Juni

Sollte sich die Infektionslage in den beiden Ländern weiter entspannen, könnten bereits im Mai weitere Erleichterungen anstehen. So planen die Behörden, vom 12. April an bis zu sechs Besitzer je Pferd an die Pferderennbahnen zu lassen.

Außerdem werde es den Veranstaltern laut BHA künftig gestattet, die Bewirtung der Gäste im Außenbereich ihrer Anlagen wieder aufzunehmen. Dort sei es während und nach den Rennen erlaubt, kleine Erfrischungen anzubieten.

Die Zulassung der Besitzer erfolgt rechtzeitig vor Beginn des ebenso traditionsreichen wie umstrittenen Grand-National-Pferderennens am 10. April. Bei der 173. Austragung des Events auf dem Aintree Racecourse bei Liverpool sollen bis zu 40 Pferde im Rennen um ein Gesamtpreisgeld in Millionenhöhe gegeneinander antreten.

Allerdings werden die Rennen bis auf Weiteres mit Ausnahme der Anwesenheit der Eigentümer vor leeren Tribünen stattfinden, denn die Zulassung von regulären Zuschauern könnte sich noch bis in den Mai hinziehen.

Nach derzeitigem Stand könnten ab 17. Mai bis zu 10.000 von ihnen zu den Rennen zugelassen werden. Zudem plant die Regierung, vom 21. Juni an so gut wie alle Corona-Beschränkungen fallenzulassen.