Italien: Ehefrau zeigt ihren eigenen Mann wegen illegalen Glücksspiels an

Veröffentlicht am: 23. März 2020, 05:39 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 23. März 2020, 05:39 Uhr.

Im süditalienischen Neapel soll Ende letzter Woche eine verzweifelte Ehefrau bei der Polizei angerufen haben, weil ihr Ehemann während der Corona-Isolation die letzten Ersparnisse in einer illegalen Glücksspiel-Stätte ausgegeben haben soll.

Neapel typische Gasse
Frau aus Neapel meldet illegales Glücksspiel ihres Mannes bei der Polizei (BIld: Pixabay/lena1)

Wie die Tageszeitung La Stampa berichtet [Seite auf Italienisch], habe die Polizei daraufhin in einer Garage verschiedene illegale Spielautomaten und VLT-Terminals entdeckt, an denen zahlreiche Männer entgegen der Isolations-Auflagen der Regierunggezockt hätten.

Die Frau habe um den Aufenthaltsort gewusst und sich angesichts der kritischen finanziellen Situation der Familie schließlich gezwungen gesehen, die Notbremse zu ziehen und ihren Mann anzuzeigen. In einem der Zeitung vorliegenden Mitschnitt des Telefongesprächs habe die Frau verzweifelt geklungen. Im zitierten Ausschnitt heißt es:

Seit wir wegen des Coronavirus gezwungen sind, zu Hause zu bleiben, ist unser familiäres Einkommen völlig zusammengebrochen. Und als ob das nicht reichen würde, verspielt mein Mann unsere letzten Ersparnisse, die uns geblieben sind, an Spielautomaten.

Der 46-jährige und bereits vorbestrafte Betreiber der illegalen Glücksspiel-Stätte sei umgehend festgenommen worden. Ob sein Delikt angesichts der herrschenden Gesundheitskrise und dem damit verbundenen Verstoß gegen das jüngste Ministerialdekret besonders hart verhandelt wird, bleibt jedoch abzuwarten.

Italiens Ministerpräsident Giuseppe Conte verabschiedete am 11. März ein Dekret, welches den Betrieb sämtlicher Spielautomaten im Land vorrübergehend verbietet. Dass sich unzählige Betreiber nicht an diese Verordnung halten, wurde letzte Woche deutlich. Politiker fordern daher eine härtere Gesetzesvollstreckung gegen Verstöße.

Problem könnte sich verschärfen

Das Problem des illegalen Glücksspiels in Italien ist nicht neu. Experten befürchten jedoch, dass die illegalen Glücksspielorte gerade jetzt einen enormen Boom erleben könnten, weil die legalen landbasierten Angebote nicht mehr verfügbar sind.

Gerade für Problemspieler und Spielsüchtige, die in Italien in erster Linie mit landbasierten Slot-Machines in Verbindung gebracht werden, könnte dies gravierende Auswirkungen haben.

Fehlender Spielerschutz und fehlende Einsatzlimits an illegalen Geldspielgeräten könnten weitere Familien in den Ruin treiben.

Die Polizei vermutet, dass es unzählige weitere geheime Glücksspiel-Einrichtungen wie jene in Neapel gibt. Ob jedoch mehr Personen den Mut haben werden, diese zu melden, bleibt abzuwarten.