Großbritannien: Glücksspiel-Unternehmen Genesis Global wehrt sich gegen Lizenzentzug

Veröffentlicht am: 23. Juli 2020, 02:47 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 23. Juli 2020, 04:30 Uhr.

Die britische Glücksspielbehörde UKGC hat dem in Malta ansässigen Glücksspiel-Unternehmen Genesis Global Limited die Lizenz für seine zwölf Online-Casino-Plattformen entzogen. Das Unternehmen reagierte daraufhin am Mittwoch mit einer Erklärung.

UK Gambling Commission Logo
Glücksspiel-Betreiber wehrt sich gegen Lizenzentzug durch die britische Glücksspielbehörde. (Bild: gamblingcommission.gov.uk)

Genesis Global wolle nun gegen die Entscheidung der Behörde Berufung einlegen und bezeichnete die Entscheidung der UKGC als „inkonsistent“ und „unverhältnismäßig“.

Die Aussetzung der Lizenz für das Betreiben der Glücksspiel-Webseiten trat am Montag in Kraft. Dem Unternehmen ist es derzeit untersagt, seine Dienste in Großbritannien anzubieten. Zu den Angeboten von Genesis Global gehören unter anderem die Webseiten SpinIt, Sloty, Casino Joy und Casino Gods.

Warum entzog die UKGC die Lizenz von Genesis Global?

Nach Angaben von Genesis Global sei Anfang Juli von der britischen Glücksspielkommission eine routinemäßige Konformitätsbewertung durchgeführt worden.

Das Glücksspiel-Unternehmen gab an, die Überprüfung durch die Behörde ohne wesentliche Beanstandungen durchlaufen zu haben. Trotzdem habe die UKGC beschlossen, die Lizenz vorübergehend auszusetzen [Seite auf Englisch].

In seiner Erklärung vom 20. Juli gab die Behörde an, es werde vermutet, dass der Glücksspiel-Betreiber gegen Lizenzbedingungen verstoßen habe. Aus diesem Grunde sei es angemessen, die Lizenz bis zum Abschluss der Überprüfung auszusetzen. Details über die mutmaßlichen Verstöße gab die Behörde nicht an.

Genesis Global will juristisch gegen die UKGC vorgehen

Inzwischen soll Genesis Global Limited Rechtsberatung in Anspruch genommen haben, um gegen die britische Glücksspielbehörde vorzugehen. Die Aussetzung der Lizenz sei unverhältnismäßig.

Des Weiteren sei diese Maßnahme auch mit den früheren Durchsetzungsmaßnahmen gegen andere Betreiber unvereinbar, ließ Genesis Global verlauten. Daher werde das Unternehmen alle verfügbaren Optionen nutzen und Berufung einlegen.

Trotzdem werde Genesis Global bei der Lizenzüberprüfung mit der UKGC kooperieren. Es sei bereits ein Aktionsplan vorbereitet worden, um die Bereitschaft zu signalisieren, die Vorgaben der Behörde einzuhalten.

Genesis Global richtete sich auch an seine Spieler, Partnerunternehmen und Anteilseigner:

An alle unsere treuen und vertrauensvollen Interessenvertreter, insbesondere unsere engagierten Kunden, Teams, Zulieferer und alle anderen, wir versichern Ihnen, dass alles in allen anderen Ländern, in denen das Unternehmen tätig ist, wie gewohnt weiterläuft, und wir danken Ihnen für Ihre andauernde Unterstützung in diesen schwierigen Zeiten.

Genesis Global bestätigte außerdem, dass die Einlagen der Kunden zu 100 % sicher seien und jederzeit eine Auszahlung veranlasst werden könne. Es wird sich nun zeigen, ob das Glücksspiel-Unternehmen in Kooperation mit der britischen Glücksspielbehörde eine Einigung erzielen kann.