Ex-Fußballer Michael Owen wegen Werbung für „illegales Krypto-Casino“ kritisiert

Veröffentlicht am: 10. June 2022, 12:54 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 10. June 2022, 12:54 Uhr.

Ein Tweet des ehemaligen englischen Fußballers Michael Owen (42) sorgt derzeit in der britischen Presse für Aufsehen. In seinem Twitter-Post vom 16. Mai hatte sich Owen positiv über das auf Curaçao ansässige Krypto-Casino „Punt Casino“ geäußert. Wie Sport-Zeitschrift The Athletic [Seite auf Englisch] am Donnerstag berichtete, habe die britische Werbeaufsicht ASA den Tweet als illegale Glücksspiel-Werbung eingestuft.

Michael Owen im Interview
Der Ex-Stürmer soll für das in Großbritannien illlegale Krypto-Casino Punt Casino geworben haben (Bild: YouTube/BT Sport)

Punt Casino verfüge über keine Lizenz in Großbritannien und sei daher aus britischer Sicht ein illegales Online-Casino. Das Casino unterscheide sich insbesondere durch die zur Verfügung gestellten Zahlungsmethoden stark von britischen Lizenznehmern. So akzeptiere das Online-Casino ausschließlich Zahlungen mit Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum und Litecoin.

Für nicht lizenzierte Anbieter wie Punt Casino gelte ein absolutes Werbeverbot. In seinem mittlerweile gelöschten Post, habe Owen geschrieben:

Ich glaube sehr fest an die Macht von Kryptowährungen. Eine Partnerschaft mit einer innovativen Plattform wie Punt Casino fühlt sich daher für mich absolut passend an.

Aus Owens Aussage sei nicht hervorgegangen, dass die von Punt Casino angebotenen Casinospiele für Spieler aus Großbritannien illegal seien. Sein Post sei daher auf gefährliche Weise irreführend gewesen. Fans des ehemaligen Manchester United- und Liverpool-Stürmers hätten Owens Post ebenfalls scharf kritisiert.

Zudem sei es nicht das erste Mal, dass Owen mit einem Tweet für Unmut unter seinen Followern gesorgt habe. Erst kurz zuvor habe Owen in einem Post auf Twitter behauptet, dass er über NFTs verfüge, die ihren Anfangswert nicht verlieren könnten. Die ASA hatte den Ex-Fußballer auch bei dieser Gelegenheit zur Löschung des Tweets aufgefordert.

Betroffenes Krypto-Casino weist Schuld von sich

The Athletic habe außerdem die Betreiber von Punt Casino kontaktiert. In ihrem Antwortschreiben hätten diese erklärt, ihre soziale Verantwortung sehr ernst zu nehmen. Die Marke Punt Casino sei schnell zu einem Vorreiter im Bereich Krypto-Casino geworden. Das Unternehmen achte dabei darauf, keine Regeln zu brechen.

Als legitimer und lizenzierter Casino-Betreiber nimmt Punt Casino seine Verantwortungen sehr ernst. Punt Casino verfügt über eine vollständige Lizenz in Curaçao und arbeitet unter den mit der Lizenz verbundenen Regeln und Regularien. Wir zielen nicht darauf ab, unser Casino gegenüber Kunden aus Ländern und/oder Gesetzgebungen zu bewerben, in denen diese Lizenz nicht gültig ist.

Punt Casino habe seine Webseite nach dem Vorfall nun per Geoblocking für Spieler aus Großbritannien gesperrt. Ob Owen indes weitere Konsequenzen zu befürchten haben könnte, geht aus der Berichterstattung nicht hervor.