EuroMillonen Jackpot in Großbritannien geknackt

Veröffentlicht am: 2. Januar 2019, 11:24 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 2. Januar 2019, 11:49 Uhr.

Für einen Briten hat das neue Jahr mit einem sensationellen Gewinn begonnen. Er hat in der gestrigen Ziehung der EuroMillionen 114,9 Millionen Pfund gewonnen und ist damit zum viertgrößten Lotteriegewinner Großbritanniens geworden.

EuroMillions
Einer der größten EuroMillions-Jackpots wurde in Großbritannien geknackt. (Bild: Wikipedia)

Mit den Zahlen 1, 8, 11, 25 und 28 sowie den beiden Sternzahlen 4 und 6 hat ein einziger Spieler am Neujahrstag richtig gelegen und umgerechnet rund 128 Millionen Euro gewonnen. Bekannt ist bisher, dass der Gewinner ein Brite ist. Um wen es sich handelt, wurde jedoch noch nicht publik und wird vielleicht auch ein Geheimnis bleiben, wenn der Gewinner anonym bleiben möchte.

EuroMillionen (EuroMillions)

Die EuroMillionen (auch: EuroMillions) wird in mehreren europäischen Ländern gespielt, in Großbritannien, Österreich, Belgien, Frankreich, der Republik Irland, Luxemburg, Portugal, Spanien, Liechtenstein und der Schweiz. Die Spieler teilen sich bei dieser Lotterie denselben Jackpot. Es handelt sich bei den EuroMillionen um eine Kooperation verschiedener europäischer Nationallotterien, durch die mehr Spieler erreicht werden und höhere Jackpots angeboten werden können.

Bei der EuroMillionen werden aus den Zahlen eins bis 50 fünf und aus zusätzlichen zwölf Sternzahlen zwei gewählt. Somit ist die Spielformel fünf aus 50 plus zwei aus zwölf. Die Ziehung findet für alle teilnehmenden Länder jeweils dienstags und freitags in Paris statt. In Deutschland kann die EuroMillionen-Lotterie derzeit nicht bei den Landeslotterien gespielt werden.

Bei dem Gewinn handelt es sich um den bisher viertgrößten Gewinn in der Geschichte der EuroMillions. Über zwei der größten Gewinne konnten sich im Jahr 2018 ein anonymer Spieler sowie Andrew Clark aus Lincolnshire freuen.

Andrew Clark findet Lotterieschein hinter Windschutzscheibe

Im Dezember des vergangenen Jahres hatte sich der 51-jährige Andrew Clark überraschend als Gewinner des EuroMillionen-Jackpots in Höhe von 76 Millionen Pfund (ca. 84 Millionen Euro) herausgestellt. Nachdem der Jackpot geknackt worden war, fand er sechs Wochen später sein Ticket an der Windschutzscheibe seines Vans.

Boston, Lincolnshire
EuroMillionen-Gewinner Andrew Clark stammt aus Boston in Lincolnshire. (Bild: Flickr)

Andrew Clark bewahrte das Ticket zusammen mit einem Bündel weiterer Spielscheine in seinem Lieferwagen auf. Erst als seine Partnerin Trisha Fairhust (51) ihm erzählte, dass jemand den zwölftgrößten Gewinn in der Geschichte Großbritanniens gemacht und diesen bisher noch nicht eingelöst hatte, überprüfte er den Stapel, der aus rund 50 Lotterie-Scheinen bestand.

Andrew selbst sagte:

„Trisha sagte mir immer wieder, ich solle die Tickets überprüfen und auch ihre Nichte Louise, für die ich gerade anbaute, machte mit, als sie in den Nachrichten von dem Gewinn hörte. Sie ließ mir keine Ruhe, bis ich am Ende doch nachschaute. Es war so etwas wie ein Dauerwitz, dass ich diesen Stapel an Spielscheinen hatte, die ich wochenlang nicht überprüfte, während ein Gewinn ausstand.“

In einer Pressekonferenz berichtete Andrew Clark, dass er bereits zwei Autos gekauft habe, einen Mercedes C63 AMG und den Traumwagen seiner Frau, einen Nissan Qashqai im Wert von umgerechnet rund 22.000 Euro. Außerdem habe er ein Haus erworben. Wie die Zeitung The Sun berichtet, sei Clark in den vorzeitigen Ruhestand getreten. Für ihn fühle sich der Gewinn fast wie eine magische Weihnachtsgeschichte über den Mann an, der fast 76 Millionen Pfund verloren hätte.

Andrew Clarks EuroMillions-Gewinn war jedoch keineswegs der größte Gewinn des Jahres in Großbritannien. Im April hatte ein anonymer Spieler 121 Millionen Pfund (umgerechnet rund 135 Millionen Euro) gewonnen. Ein noch höherer Gewinn ist 2012 an Adrian und Gillian Bayford aus Haverhill in Suffolk gegangen. Sie haben mehr als 148 Millionen Pfund (ca. 165 Millionen Euro) gewonnen. Der größte Lotterie-Gewinn in der Geschichte Großbritanniens jedoch ging im Jahr 2011 an das Paar Chris und Colin Weir.

Der größte EuroMillionen-Gewinn in der Geschichte Großbritanniens

Chris und Colin Weir hatten 161 Millionen Pfund (179 Millionen Euro) gewonnen und sind damit schlagartig berühmt geworden. Zum Zeitpunkt ihres Gewinns war das Paar, das zusammen zwei Kinder hat, bereits seit 30 Jahren verheiratet.

Der im Gewinnjahr 64-jährige Chris Weir hatte 23 Jahre lang als TV-Kameramann gearbeitet und berichtete:

„Als wir realisierten, dass wir gewonnen hatten, fühlte es sich an wie ein Traum. Alles lief im Slow-Motion-Modus ab. Aber es fühlt sich gut an, wie etwas, wovor wir keine Angst haben, sondern was wir mit unseren Kindern genießen sollten.“

Die Schattenseiten des Gewinns bekamen sie jedoch schnell zu spüren, denn sie wurden in ihrer Wohnung von all jenen belagert, die gern etwas von dem Gewinn abbekommen hätten und mussten, wie die Daily Mail (Seite auf Englisch) berichtete, regelrecht die Flucht ergreifen.