Die Registrierung für das $10.000 Main Event der WSOP 2018 im Rio Hotel & Casino in Las Vegas ist beendet. Insgesamt sind 7.874 Spieler angetreten und kämpfen um den Titel des Weltmeisters.

Phil Hellmuth als Thor

Phil Hellmuths Auftritt als Thor bei der WSOP 2018 sorgte für Aufsehen. (Bildquelle: twitter.com)

Mit 7.874 Turnierspielern ist dies das zweitgrößte Feld in der Geschichte der WSOP. Nur im Jahre 2006 gab es mit 8.772 Spielern eine größere Teilnehmerzahl.

Dem Sieger winken nicht nur der Titel des Weltmeisters und das Bracelet, sondern auch ein Preisgeld von 8,8 Millionen US Dollar. Insgesamt befinden sich 74 Millionen US Dollar im Preispool. Jeder Spieler, der es bis an den Final Table schafft, hat bereits 1 Million Dollar sicher.

Sieben Tage Action

In diesem Jahr wird das Ergebnis schneller bekannt werden, denn die Spieler werden voraussichtlich sieben Tage lang konzentriert ohne Pause an den Tischen sitzen. Das wird für die Spieler sehr anstrengend.

Scott Blumstein

Der Gewinner der WSOP 2017 Scott Blumstein schied bereits früh aus. Bildquelle: spiegel.de)

Vor zwei Jahren sah der Zeitplan noch anders aus. Als der Final Table im Juli 2016 feststand, hatten die Spieler bis November Zeit für ihre Vorbereitungen. In diesem Jahr werden die letzten neun Spieler sich bereits am 12. Juli an den Finaltisch setzen.

Scott Blumstein, der Gewinner des WSOP Main Events vom letzten Jahr, sagt dazu auf Twitter:

„Wer vorhat, das Main Event zu gewinnen, muss an diesem Wochenende entspannen und viel schlafen. Es ist ein anstrengendes Ereignis voller unruhiger Nächte. Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie man ohne Pause zwischen dem 7. Tag und dem Final Table spielen kann.“.“

Ob Blumstein sich ausreichend Schlaf gegönnt hat, ist nicht bekannt. Allerdings schied er bereits am ersten Spieltag aus.

Hellmuth vs. Negreanu und Doyle Brunsons Bracelet Wette

Neben der Action an den Pokertischen gibt es auch interessante und auch teilweise skurril anmutende Ereignisse, beispielsweise die Wette von Doyle „Dolly“ Brunson, die er auf Twitter anregte.

In seiner Herausforderung sucht Brunson nach Interessenten, die darauf wetten wollen, ob in diesem Jahr 2018 Phil Hellmuth oder Daniel Negreanu mehr Bracelets gewinnen werden.

In seinem Tweet wurde wieder einmal die Diskrepanz zwischen den Lagern Hellmuth und Negreanu deutlich. Bereits seit Jahren gibt es zwischen den beiden bekannten Poker Pros und Konkurrenten einen Streit.

Und es gab sogar erste Reaktionen. Dr. Marvin Karlins, der Autor des Pokerbuchs “A Chip and a Prayer”, reagierte auf die Herausforderung und twitterte:

„Ich wette um 10.000 US Dollar, dass Phil Hellmuth bei der @wsop mehr Bracelets als Daniel Negreanu gewinnen wird. Wenn keiner gewinnt oder bei einem Unentschieden, ist die Wette ungültig. Schreibt mir zurück, wenn ihr die Wette annehmen wollt.“

Doch es gab auch Stimmen für Daniel „Kid Poker“ Negreanu. „The Jon D“ antwortete ebenfalls auf den Tweet und äußerte sich wie folgt:

“@RealKidPoker 100%, @phil_hellmuth verbringt zu viel Zeit damit, alles Mögliche zu tun, außer an seinem ineffektiven Spiel zu arbeiten.”

Phil Hellmuths großer Auftritt als Thor

Phil Hellmuth hat in seiner Laufbahn bereits 14 Bracelets gewonnen. Allerdings ist Hellmuth in der Szene auch als Spieler bekannt, der stark polarisiert. Bekannt ist er auch für seine ungewöhnlichen und spektakulären Auftritte bei großen Events.

Bei der WSOP 2009 beispielsweise erschien er als Feldherr. Als er bei der WSOPE in London mitspielte, fuhr er mit einer Pferdekutsche vor.

Auch bei seinem Antritt zum $10.000 Main Event sorgte der Poker Pro für Aufsehen, als er als Donnergott Thor erschien. Bereits im Vorfeld hat Hellmuth angekündigt, dass er wieder etwas Besonderes geplant habe.

Als er mit einem Motorrad [Video auf Englisch] etwas ungeschickt vorfuhr, zog der Pro bereits viele Blicke auf sich. Beim Interview sagte er zu den Reportern, die ihn vor dem Rio Hotel erwarteten, er habe dieses Jahr einen Marvel Charakter darstellen wollen.

Er fände auch Gandalf gut und sagte, dass Gandalf für einen zukünftigen Auftritt gut sei. Er sagte weiterhin, dass er diese Aktionen einfach aus Spaß mache.

Zu seinen Künsten, die das Motorradfahren angeht, sagte er:

„Nun, ich bin seit 30 Jahren nicht mehr Motorrad gefahren. Ich habe gehofft, dass ich nicht stürze. Es war ein wenig wackelig. Ich wusste, es würde nicht einfach werden, aber ich bin nicht gestürzt.“

Dann betrat Hellmuth, gefolgt von schönen Frauen im Wonder Woman Kostüm, den Turnierbereich, posierte für die Presse und setzte sich dann mit erhobenem Thor-Hammer an den Spieltisch.

Die Meinungen über Hellmuths Auftritte sind in der Community gespalten. Viele bewundern den schillernden Poker Profi, andere sind von seinen Darbietungen genervt. Doch es ist ihm gelungen, für Aufsehen zu sorgen. Nun stellt sich die Frage, wie er sich bei dem Main Event schlagen wird.