COVID-19 grassiert bei der World Series of Poker 2022

Veröffentlicht am: 13. June 2022, 01:22 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 13. June 2022, 01:23 Uhr.

Die World Series of Poker 2022 (WSOP) ist derzeit voll im Gange im Bally’s und Paris Las Vegas. Die Veranstaltung der berühmten Turnierserie sollte die Rückkehr zur Normalität markieren. Doch nun könnte das Coronavirus erneut aufs Tapet kommen, denn einige Spieler sollen positiv auf COVID-19 [Seite auf Englisch] getestet worden sein.

Logo WSOP, Viren
Coronavirus befällt die WSOP 2022. (Bild: wsop.com, casino.org)

Phil Hellmuth Corona-positiv

Unter den Spielern, die von COVID-19 heimgesucht wurden, gehört trotz einer dreifachen Impfung auch der berühmte Poker Pro Phil Hellmuth. Für Hellmuth sei der Start in die WSOP 2022 mehr als holprig verlaufen.

So habe er wegen eines Durchfalls an den ersten Tagen pausieren müssen. Letzte Woche teilte Hellmuth auf Twitter mit, dass er positiv auf Corona getestet worden sei:

Gerade positiv auf Covid getestet. Dachte, ich wäre vielleicht immun (weder meine Söhne noch meine Mutter hatten es) … Gute Neuigkeiten: kein Husten. Den ganzen Tag keinen Hunger! Der Verstand ist ein wenig neblig, nachdem ich „17 schreckliche Stunden“ geschlafen habe. Ich habe das Gefühl, dass meine beste Chance auf ein Bracelet auf der @WSOP heute das $10.000 Omaha 8/B war, seufz

Hellmuth hoffe bis zum heutigen Montag wieder fit zu sein, um seinen Titel beim $1.500 No-Limit 2-7 Lowball Draw zu verteidigen.

Doch Hellmuth dürfte nicht der einzige sein, den das Virus heimgesucht hat. So berichtete auch Lara Eisenberg, die Gewinnerin des Ladies Event 2021, von einer Virusinfektion.

Corona strikes back

Die WSOP fand in den vergangenen zwei Jahren nur eingeschränkt statt. 2020 wurden die Turniere nur online ausgetragen. Nur das Main Event fand als hybride Veranstaltung statt. Die Aufmerksamkeit, die die Veranstaltungen auf sich gezogen hatten, dürfte allerdings als mäßig bezeichnet werden können.

Ein Jahr später organisierte die WSOP zwar wieder die vertraute Live-Turnierserie im Rio All-Suites Resort and Casino. Doch die Veranstaltung wurde von Kontroversen über das Tragen von Masken und Impfvorschriften überschattet.

Aufgrund der Reisebeschränkungen waren internationale Spieler zum großen Teil nicht anwesend. Corona wurde in diesem Jahr nicht Thema bei der Planung der großen Turnierserie. Weder gibt es eine Maskenpflicht noch müssen Impfnachweise vorgelegt werden.

Doyle Brunson sagt ab

Aufgrund vermehrt auftretender COVID-19-Fälle hat Poker-Legende Doyle Brunson seine Teilnahme an der WSOP 2022 abgesagt. Er wolle nicht riskieren, dass sich seine Frau, die mit mehreren gesundheitlichen Problemen zu kämpfen habe, mit dem Virus infiziere.

So twitterte Brunson am Samstag:

Es sieht so aus, als ob Covid überall bei der WSOP ist. Ich werde einige Turniere verpassen müssen, die ich spielen wollte, aber es gibt 2 Ungeimpfte bei mir zu Haus.

Noch läuft die WSOP 2022 einige Wochen. Ob sich die Lage beruhigt oder ob mit einer steigenden Anzahl von Infektionen zu rechnen ist, wird sich in den kommenden Tagen zeigen.