COVID-19 bedroht die World Series of Poker 2021

Veröffentlicht am: 27. Juli 2021, 01:33 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 27. Juli 2021, 01:33 Uhr.

Die Organisatoren der World Series of Poker haben das vollständige Programm für die WSOP 2021, die größte Turnierserie der Welt, veröffentlicht. Vom 30. September bis 23. November soll Pokerspielern aus aller Welt das umfangreichste Programm aller Zeiten geboten werden. Doch Einschränkungen aufgrund der rasanten Ausbreitung der Delta-Variante des Coronavirus könnten die Veranstaltung stark beeinflussen.

Logo WSOP 2021, Viren
Reisebeschränkungen führen möglicherweise zu stark reduzierter Teilnehmerzahl bei der World Series of Poker 2021. (Bild: wsop.com, pixabay.com, uihere.com, casino.org)

In den sozialen Netzwerken diskutiert die Poker-Community derzeit mögliche Einschränkungen. So äußerten einige Spieler im Forum 2+2 die Befürchtung, dass die Events abgesagt oder zumindest stark eingeschränkt werden könnten, zum Beispiel im Hinblick auf die Anzahl der Teilnehmer. Auch gehen viele davon aus, dass die Spieler während der Turniere Masken tragen und einen Impfnachweis vorlegen müssten.

Die Gesundheitsbehörden registrieren laut dem Las Vegas Review-Journal erneut steigende Infektionszahlen und stagnierende Impfraten im US-Bundesstaat Nevada. Aus diesem Grunde werde von Reisen in die Wüstenstadt abgeraten.

In einigen Casinos, zum Beispiel im Venetian, sind die Angestellten wieder dazu angehalten, eine Maske zu tragen, auch wenn sie vollständig geimpft sind. Damit folgen die Betreiber einer Empfehlung des Southern Nevada Health District.

WSOP 2021: Viel weniger Teilnehmer wegen Reisebeschränkungen erwartet

Ein weitaus größeres Problem für die Durchführung aller geplanten Events dürften jedoch die Reisebeschränkungen sein. Laut dem Auswärtigen Amt ist es Personen aus dem Schengenraum sowie aus Irland und Großbritannien derzeit nicht gestattet, in die USA einzureisen. Die US-Regierung hat mit einer Presidential Proclamation [Seite auf Englisch] das geltende Einreiseverbot erneuert.

In der Ankündigung heißt es unter anderem:

Auf der Grundlage der Entwicklungen in Bezug auf die Varianten und der anhaltenden Ausbreitung der Krankheit hat die CDC [Anm. d. Red.: CDC: Centers for Disease Control and Prevention] ihre Richtlinien für internationale Reisen überprüft und ist nach Prüfung der Situation im Bereich der öffentlichen Gesundheit im Schengenraum, im Vereinigten Königreich (mit Ausnahme der überseeischen Gebiete außerhalb Europas), der Republik Irland, der Föderativen Republik Brasilien und der Republik Südafrika zu dem Schluss gekommen, dass fortgesetzte und weitere Maßnahmen erforderlich sind, um die öffentliche Gesundheit vor Reisenden zu schützen, die aus diesen Hoheitsgebieten in die Vereinigten Staaten einreisen.

Auch wenn die WSOP erst in zwei Monaten beginnen wird, könnte es sich für Spieler aus dem deutschsprachigen Raum sowie weiten Teilen Europas schwierig gestalten, eine Reise in die USA zu planen. Daraus könnte die Notwendigkeit resultieren, dass einige WSOP-Events aus dem Turnierplan gestrichen werden müssten.