Coronavirus: Ist die WSOP 2020 in Gefahr?

Veröffentlicht am: 2. März 2020, 12:31 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 2. März 2020, 12:31 Uhr.

Das Turnierprogramm der WSOP 2020 sei nun vollständig, verkündeten die Organisatoren der größten Poker-Turnierserie der Welt am Donnerstag. Vom 26. Mai bis zum 15. Juli werden Pokerspieler aus aller Welt wieder an den Spieltischen erwartet.

Warnschild, Smartphone, Menschen auf der Straße
Gefährdet das Coronavirus die WSOP 2020? (Bild: pixabay.com)

Allerdings wurden in der vergangenen Woche vermehrt Spekulationen darüber laut, ob die Gefahr bestehen könnte, dass die WSOP 2020 wegen des Coronavirus abgesagt wird.

Diese Vermutungen fußen möglicherweise auf der Tatsache, dass bereits zwei Pokerturniere in Asien abgesagt worden sind. Betroffen sind die World Poker Tour Asia Pacific sowie die die Triton Poker Series auf Jeju.

So twitterte der amerikanische Poker Pro Doug Polk am Donnerstag:

 

„Ich denke, es besteht wirklich die Möglichkeit, dass die WSOP abgesagt wird. Menschen aus so vielen Ländern fliegen ein, und mit strengen Reisebeschränkungen ist dies möglicherweise nicht realistisch.“

Wetten auf die Absage der WSOP 2020

Indes kursieren auf Twitter auch Wetten der Pokerprofis Doug “WCGRider” Polk und Mike “Timex” McDonald darüber, ob die WSOP 2020 aufgrund des Coronavirus abgesagt werden könnte.

Allerdings stießen diese Wetten auf die Kritik einiger Spieler. Die Wetten hätten die moralische Grenze überschritten. So sagte der kanadische Poker Pro Daniel Negreanu, dass er zwar auf viele Dinge wette, aber nicht auf ein Virus, das viele Kranke oder Tote zur Folge haben könnte.

Chris Moneymaker, der Main Event Gewinner der WSOP 2003, kommentierte, dass er besorgt sei, dass die WSOP abgesagt werden könnte. Allerdings werde er ebenfalls keine Wette darauf abgeben.

Zurzeit nur geringe Auswirkungen auf den Tourismus in Las Vegas

Unternehmen im touristischen Sektor in Las Vegas haben angegeben, dass bisher nur geringe bis gar keine Auswirkungen der Epidemie zu verzeichnen seien. Nick Wyatt, Leiter der Abteilung Forschung und Analyse sowie Reisen und Tourismus beim Analyseunternehmen GlobalData, sagte, die Reise- und Tourismusbranche werde nicht zum Stillstand kommen.

Allerdings müsse man darauf vorbereitet sein, dass die Situation auch in Vegas schwierig werden könnte. Am Mittwoch verkündete die US-Bundesbehörde des amerikanischen Gesundheitsministeriums CDC [Seite auf Englisch], dass die Ausbreitung des COVID-19-Virus in den USA unvermeidlich sei.

Die Organisatoren der WSOP sagten in einem offiziellen Statement, dass die Situation genau beobachtet werde, es lägen derzeit aber keine Pläne zur Änderung des Zeitplans vor.