Raubüberfall auf das Plaza Casino in Macau

Veröffentlicht am: 27. Mai 2019, 01:04 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 28. Mai 2019, 08:52 Uhr.

Am Freitagmorgen um 5:20 Uhr überfielen zwei maskierte Männer das Plaza Casino in Macau und entwendeten dabei Chips im Wert von 3,1 Mio. Hongkong-Dollar. Den Tätern gelang zunächst die Flucht, doch wurden sie und ihre Komplizen noch am selben Tag von der Polizei verhaftet.

Macau Cotai Strip
Überfall auf das Plaza Casino im Zentrum von Macau (Bild: Casino.org)

High-Roller Tisch ausgeraubt

In Macaus Casinos herrscht reges Geschäft und dank der 24/7-Öffnungszeiten der berühmten Spielbanken steht auch dem nächtlichen oder frühmorgendlichen Casinospiel nichts im Wege.

Das machte sich nun eine chinesische Gang, bestehend aus zwei Männern und einer Frau, zunutze, um in den frühen Morgenstunden einen Raubüberfall auf das Plaza Casino [Seite auf Englisch] auszuüben.

Am Freitagmorgen stürmten zwei maskierte Männer die Spielbank und setzten mit Pfefferspray für einen entscheidenden Moment einen Sicherheitswachmann und einen Croupier außer Gefecht. Die Täter hätten gezielt einen High-Roller-Bereich des Casinos gewählt, um möglichst viel Geldwert in Form weniger Chips stehlen zu können.

So sei es den beiden Tätern bei dem Überfall, der Berichten zufolge lediglich wenige Minuten in Anspruch genommen habe, gelungen, Chips im Wert von 3,1 Mio. HKD (352.749 Euro) zu entwenden, aufgeteilt auf 31 Chips im Wert von je 300.000 HKD.

Das Plaza Casino Macau befindet sich seit dem Jahr 2008 auf dem berühmten Macauer Cotai Strip und gehört ebenso wie seine unmittelbaren Nachbarn The Parisian und The Venetian zur Las Vegas Sands Corporation. Das Hotel befindet sich innerhalb des Luxushotels Four Seasons, welches neben luxuriösen Hotelzimmern auch zahlreiche Nobelrestaurants und Shops beherbergt.

Andere Sicherheitsmitarbeiter hätten versucht, die Täter aufzuhalten, dies aber nicht geschafft. Mittlerweile hat die Polizei die Nachnamen der Täter veröffentlicht – Deng (37) und Qu (27) –, doch auch eine weitere Mittäterin namens Xiang (20), die vermeintliche Freundin von Deng, wurde noch am selben Tag verhaftet.

Die beiden mit Pfeffersprach attackierten Casino-Mitarbeiter hätten glücklicherweise keinerlei medizinischer Hilfe bedurft.

Ein vorsichtig geplantes Vorhaben

Die Polizei konnte schnell nachweisen, dass die Tat keineswegs eine spontane Handlung war, sondern einem ausgetüftelten Plan gefolgt sei. So hätten Überwachungskameras aufgezeichnet, dass einer der Räuber bereits vor der Tat das Casino und seine unmittelbare Umgebung erkundet hätte.

Macau Taxi
Die Täter sprangen nach der Tat sofort in ein Taxi (Bild: Wikimedia)

Die Täter wollten sich allem Anschein nach mit den Prämissen vertraut machen und mögliche Fluchtwege ergründen. Um nicht aufzufallen, habe sich einer der Männer – Deng – sogar als Frau verkleidet.

Während die beiden Männer die Spielbank überfielen, habe ihre Komplizin Xiang bereits auf sie gewartet. Diese sollte die Chips an sich nehmen und in Bargeld umtauschen lassen. Dafür habe sie sich mit einem Mann treffen wollen, dessen Namen die Polizei nicht veröffentlich hat.

Doch der Deal sei nur zu Teilen gelungen, da bei der ersten Begegnung der beiden noch nicht alle Chips eingetauscht worden seien. Bevor es zu einem weiteren Umtausch kommen konnte, hatte die Polizei längst beide aufgespürt.

Die Frau habe sich in einem kleinen Hotel im Stadtzentrum Cotai einquartiert und konnte dort festgenommen werden. Während sie gestand, Deng als Komplizin gedient zu haben, konnte der vierte Beteiligte wieder freigelassen werden, da er nicht direkt zu der Gang gehört habe.

Eine (fast) spektakuläre Flucht

Während man die Frau und den vierten Beteiligten noch auf Macau fassen konnte, erwies sich die Flucht der beiden aktiven Räuber als etwas umständlicher. Unmittelbar nach ihrer Tat seien die beiden Täter in Richtung des Sands Cotai Central Komplexes gerannt und dort in zwei verschiedene Taxis gestiegen.

Den beiden sei es sogar gelungen, Macau über den Barrier Gate Checkpoint getrennt voneinander zu verlassen, um zurück nach China einzureisen. Während der gesamten Flucht hätten sie mehrmals die öffentlichen Verkehrsmittel sowie ihre Kleidung gewechselt.

Doch die Polizei sei den beiden dicht auf den Fersen und bereits in Kontakt mit der zuständigen Polizeistation in Zhuhai gewesen. Zhuhai ist die nächste Stadt im benachbarten China, in welche sich die Räuber flüchten wollten. Dort konnten sie dann noch am selben Nachmittag verhaftet werden.

Die Polizei teilte am Samstag mit, dass sämtliche Chips sichergestellt und zurück an den rechtmäßigen Besitzer, das Plaza Casino, gehen konnten. Die Polizei betonte weiterhin, dass es sich bei dem Raub um einen Einzelfall handle. An der Sicherheit Macaus Casinos habe sich nichts geändert.