Casino soll Bau von Flughafen-Terminal in Des Moines finanzieren

Veröffentlicht am: 19. Januar 2020, 05:30 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 17. Januar 2020, 05:12 Uhr.

Die US-amerikanische Bauentwicklungsgruppe Highview Development Group (HDG) will am internationalen Flughafen von Des Moines, Iowa, ein Casino-Hotel eröffnen, um die Baukosten eines neuen Terminals finanzieren zu können. Wie die Zeitung Des Moines Register (Link auf Englisch) am Mittwoch berichtet hatte, soll der Terminal bis zu 500 Millionen USD (ca. 450 Millionen Euro) kosten.

Des Moines Flughafen aus der Luft
Des Moines International Airport wird vielleicht bald ein Mekka für Zocker. (Quelle: Aerial view of Des Moines International Airport by Joe Mabel, licensed under CC BY-SA 3.0)

Das aktuelle Budget der Flughafenbetreiber wäre damit deutlich überschritten. Bisher konnte die Des Moines Airport Authority lediglich 306 Millionen USD (ca. 275 Millionen Euro) an Investitionsgeldern für das Projekt aufbringen.

Gute Nachrichten für Zocker aus der Umgebung

Für Spieler wäre die Realisierung des Bauvorhabens vermutlich eine Bereicherung. Bislang ist das 1989 eröffnete Prairie Meadows Casino & Hotel in Altoona, das einzig legale Spieletablissement in der Region Des Moines.

Das Casino als finanzieller Heilsbringer

Die Idee, ein Hotel mit integriertem Casino in der Nähe des Flughafens zu bauen, um den finanziellen Engpass zu umgehen, wurde den Flughafenverantwortlichen am Montag von der HDG vorgestellt.

Laut Medienberichten soll das Casino-Hotel geschätzte 225 Millionen USD (ca. 202 Millionen Euro) kosten und könnte jährlich bis zu 85 Millionen USD (ca. 76 Millionen Euro) sowie 1.000 Jobs generieren.

Zu der planenden Bauentwicklungsgruppe HDG gehört auch der Glücksspielanbieter Wild Rose Entertainment, der bereits im Jahre 2013 versuchte, in der Umgebung ein Casino zu eröffnen. Wild Rose Entertainment wolle dabei helfen, den Flughafenstandort Des Moines zukunftsfähig zu machen, wie der Konzern am Mittwoch in einer Pressemitteilung verlauten ließ:

„Das Unternehmen unterstützt und ist Teil der Bemühungen, eine kreative Lösung zu finden, mit der langfristig und kontinuierlich die dringend benötigten Verbesserungen des Flughafens finanziert werden können.“

Das Casino-Hotel soll insgesamt 350-Zimmer bieten und über einen Durchgang direkt mit dem Flughafen verbunden werden. Ein Steingarten, ein Springbrunnen, Restaurants und Bankettsäle sollen das Projekt als attraktiven Anlaufpunkt für Reisende etablieren.

Nach Angaben des Flughafenbetreibers wolle man das Angebot berücksichtigen. Schließlich sei es die Pflicht der Des Moines Airport Authority, alle Ideen auf ihre Profitabilität für den Flughafen und die Region Des Moines zu prüfen.