Premier League-Club Burnley kooperiert mit Spielerschutz-Organisation YGAM

Veröffentlicht am: 12. November 2020, 01:24 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 12. November 2020, 01:24 Uhr.

Die Wohltätigkeitsorganisation des englischen Premier League-Verein Burnley FC, Burnley FC in the Community, hat sich mit der britischen Spielerschutz-Organisation Young Gamers and Gamblers Education Trust (YGAM) zusammengetan. Wie YGAM [Seite auf Englisch] in dieser Woche bekannt gegeben hat, diene die Zusammenarbeit der Aufklärung junger Menschen zu den Risiken von Glücksspiel und Gaming.

Burnley Football Club Presseraum
Die Spielerschützer von YGAM arbeiten jetzt mit dem Premier League Club Burnley FC zusammen. (Flickr: „Burnley Press Room“ by Adam Haworth, licensed under CC BY 2.0)

Schulung von Vereinsmitgliedern und Schülern

Im Rahmen der Partnerschaft sollen sowohl Mitglieder des Fußballvereins als auch Schüler zu den Risiken von Glücksspiel geschult und aufgeklärt werden, so Callam Barnes vom Burnely FC:

Die Schulungen des YGAM-Teams werden für unsere Organisation von unschätzbarem Wert sein. Wir werden diese Partnerschaft weiterhin nutzen, um unsere Mitarbeiter zu qualifizieren und effektive Workshops für (…) Kinder und Jugendliche anzubieten, mit denen wir im Rahmen unserer Gemeindeprojekte zusammenarbeiten.

Zwölf Teammitglieder des Vereins seien bereits geschult worden. Weiterhin sei geplant, Schüler der Schulen in der Grafschaft Lancashire im Rahmen des Schulunterrichts über die Gefahren von Glücksspiel und Gaming aufzuklären.

Der Schutz junger Menschen vor den Gefahren des Glücksspiels ist ein wichtiger Pfeiler für die Arbeit von Spielerschützern in Großbritannien. Auch Glücksspiel-Anbieter selbst engagieren sich für die Aufklärung von Kindern und Jugendlichen. So hat der britische Glücksspiel-Verband Betting and Gaming Council (BGC) im Mai bekanntgegeben, 10 Millionen GBP (rund 11 Millionen Euro) in Bildungsprojekte für Jugendliche zwischen 11 und 19 Jahren zu investieren. Die Projekte sollen von den Organisationen YGAM und GamCare durchgeführt werden und auch Lehrer, Sozialarbeiter, die Polizei und Sportvereine miteinbeziehen.

Sam Starsmore, National Education Manager bei YGAM, freue sich über das Engagement des Fußballvereins. Im Rahmen der Schulungen habe er die Leidenschaft der Mitglieder für das Engagement in der örtlichen Gemeinde erlebt. Daher freue er sich darauf, in den kommenden Monaten weitere Team-Mitglieder zu schulen.