Glücksspiel-Boom in Groß­britannien? Online-Umsätze wachsen um 29 %

Veröffentlicht am: 20. Dezember 2020, 05:30 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 18. Dezember 2020, 04:55 Uhr.

In Zeiten der Corona-Pandemie scheint das Online-Glücksspiel in Großbritannien weiter zu florieren. Am Donnerstag hat die UK Gambling Commission (UKGC) einen Bericht [Seite auf Englisch] veröffentlicht, demzufolge die Bruttospielerträge im Online-Glücksspiel von September bis Oktober um 29 % zugenommen haben.

Online-Spielautomat
Bei Online-Slots und -Wetten boomt das Geschäft (Bild: Flickr/Henry Jameson, Lizenz: CC BY 2.0)

Der Bericht betrachtet nach Angabe der Glücksspielkommission sowohl das landbasierte Glücksspiel als auch die Nutzung von Online-Angeboten. Treiber der Entwicklung sei jedoch der Online-Bereich, der bei den Umsätzen um knapp ein Drittel habe zulegen können. Zudem sei die Zahl der Online-Spieler im fraglichen Zeitraum um 7 % gestiegen.

Online-Wetten mit dem größten Zuwachs

Besonders gut habe sich der Bereich der online abgeschlossenen Sportwetten entwickelt. Dort seien die Bruttospielerträge von September bis Oktober sogar um 53 % gewachsen.

In Bezug auf die Zunahme des Online-Glücksspiels wies die UKGC die Anbieter noch einmal darauf hin, dass gesteigerte Anstrengungen notwendig seien, um Spieler zu schützen. So müsse die Branche intensiver prüfen, ob sich Kunden das von ihnen an den Tag gelegte Glücksspielverhalten überhaupt leisten könnten. Außerdem betonte die Behörde die Bedeutung von Limits bei Bonusprogrammen für den Spielerschutz.

Grund für den sprunghaften Ertragsanstieg sei, dass zum einen die Zahl von Wetten (plus 12 %) und Spielern (plus 7 %) gestiegen sei. Darüber hinaus hätten die Betreiber ihre Margen durch ein effizienter gestaltetes Wettangebot erheblich steigern können.

Im Vergleich dazu entwickelte sich das Offline-Wettgeschäft moderat. Hier sei im Oktober lediglich ein Wachstum von 1 % zu verzeichnen gewesen.

Dauer der Online-Sitzungen nimmt zu

Auch bei der Spieldauer stellte die UKGC einen kräftigen Anstieg fest. So sei die Anzahl der Sitzungen, bei denen Spieler länger als eine Stunde am Stück online spielten, um 12 % gewachsen.

Damit dauerten mittlerweile 8 % aller Online-Sitzungen über eine Stunde. Auch hier zeige das landbasierte Wettgeschäft eine abgeflachte Entwicklung. Der Anteil der Verweildauer von über einer Stunde an einem physischen Automaten lag demnach bei lediglich 3 %.

Auf die durchschnittliche Online-Spieldauer habe sich die Zunahme der langen Sitzungen jedoch kaum ausgewirkt, so die UKGC. Diese liege der Behörde zufolge weiter bei etwa 21 Minuten.