Das Cyprus Casino, Zyperns erstes legales Casino, wurde am 28. Juni 2018 in Limassol eröffnet und konnte nach Aussage des Betreibers Melco International Development in den ersten drei Wochen nach der Inbetriebnahme bereits 34.000 Gäste begrüßen.

C2 Casino Limassol

Besucherzahlen im Limassol Casino übertreffen alle Erwartungen (Bildquelle: cyprustraveller.com)

Das Cyprus Casinos soll lediglich vorübergehend betrieben werden. Inzwischen wird das Resort City of Dreams Mediterranean fertiggestellt. Das 550 Millionen Euro Projekt soll 2021 seine Pforten öffnen.

Was das Cyprus Casino (C2) seinen Gästen bietet

Das Casino bietet auf 4.600 qm Platz für 1.000 Gäste, der Spielbereich ist 1.300 qm groß. Aktuell befinden sich im C2 242 Spielautomaten und 33 Spieltische. Weiterhin stehen dem Besucher ein privater VIP Bereich, ein Restaurant und zwei Bars zur Verfügung.

Das Rauchen ist im Casino Resort erlaubt. Das ist einmalig im Inselstaat. Für frische Luft sollen Hightech-Klimasysteme sorgen. Das C2 ist rund um die Uhr geöffnet, das Mindestalter ist 21 Jahre und der Eintritt ist kostenlos.

Bereits 6.000 Spieler haben sich für das Treueprogramm des Rewards Clubs angemeldet, allerdings ist die Mitgliedschaft keine Voraussetzung für einen Besuch in der Spielbank.

593 neue Arbeitsplätze wurden geschaffen

Das neue Casino des asiatischen Gaming- und Unterhaltungsgiganten Melco bietet 593 Menschen neue Arbeitsplätze. Von den Angestellten stammen 75 % aus Zypern.

Sobald das City of Dreams Mediterranean Casino Resort im Jahr 2021 eröffnet wird, soll der Betrieb des C2 eingestellt werden. Das gesamte Personal wird im ersten integrierten Casino Resort Europas beschäftigt sein.

Melco International Development Limited, ehemals The Macao Electric Lighting Company Limited, wurde 1910 gegründet und ist eines der ältesten Unternehmen in Hong Kong. Es wurde 1927 an der Hong Kong Börse notiert. Das Unternehmen ist in den Bereichen Freizeit, Glücksspiel und Unterhaltung, Technologie und Immobilien in Hongkong, Macao und den Philippinen aktiv.

Erwartungen der Betreiber wurden übertroffen

Craig Ballantyne, der Präsident des Cyprus Casinos, teilte mit, dass die Besucherzahlen des Casinos die Erwartungen nicht nur erfüllt, sondern übertroffen haben. Unter anderem sei der Erfolg der positiven Mundpropaganda zu verdanken.

Resort City of Dreams Mediterranean

Das Resort City of Dreams Mediterranean wird 2021 fertiggestellt. (Bildquelle: cyprus-mail.com)

Er fügte hinzu, dass die Zyprer den größten Anteil an Besuchern ausmachen, gefolgt von Spielern aus Griechenland, Israel, Rumänien, Russland und dem Vereinigten Königreich. Die beliebtesten Spiele seien die hochmodernen Video-Spielautomaten, gefolgt von American Roulette.

Melco ist zufrieden mit der Entwicklung des ersten Projekts außerhalb Asiens. Vor der Eröffnung hatte Ballantyne noch Zweifel, ob das Casino die erwünschten Umsätze generieren könne, denn es gibt auf Zypern zahlreiche illegale Casinos, die über das ganze Land verteilt sind.

Weiterhin hatte der Manager befürchtet, dass die strengen Werbeeinschränkungen auf Zypern dem Erfolg des Unternehmens im Wege stehen könnten. Aber die Besucherzahlen zeigen, dass diese Befürchtungen sich nicht bewahrheitet haben.

Nordzypern soll planen, das Glücksspielverbot aufzuheben

Die Regierung von Nordzypern soll beabsichtigen, das seit langem bestehende Glücksspielverbot für türkische Zyprer aufzuheben. Man kann davon ausgehen, dass die Diskussion durch die Eröffnung des C2 in Limassol wieder angefacht wurde.

Medienberichten zufolge sollen nordzyprische Regierung Bedenken geäußert haben, dass die türkischen Zyprer versucht sein könnten, die Grüne Linie (die Pufferzone der Vereinten Nationen, die die beiden Teile der Insel Zypern trennt) zu überschreiten, um die neue Spielstätte zu besuchen. Den Nordzyprern ist der Besuch von Glücksspielstätten untersagt.

Zypernkonflikt

Der Zypernkonflikt ist bis heute nicht gelöst. (Bildquelle: wikipedia.org)

Im Sommer 1974 erfolgte ein Putsch der griechischen Nationalisten gegen die Regierung Zyperns. Der Putsch war allerdings erfolglos und führte zur Invasion des türkischen Militärs. Seitdem ist Zypern geteilt.

Die Besetzung durch die Türkei bestimmt auch heute noch das Leben auf der Insel. Die Frage, ob Zypern sich Griechenland anschließt oder in einen türkischen und griechischen Teil gespalten bleiben soll, ist bis dato noch ungelöst.

Außenministerium dementiert Pläne zur Aufhebung des Verbots

Nach Berichten des türkisch-zypriotischen Nachrichtensenders Haberal Kibrisli hat das Finanzministerium von Nordzypern, Serdar Denktasch, offengelegt, dass Diskussionen über die mögliche Aufhebung des Glücksspielverbots stattgefunden haben.

Kudret Ozersay, Außenminister der Republik Nordzypern, hat jedoch in einer gesonderten Veröffentlichung bestritten, dass derartige Gesetzesänderungen geplant seien.

Vielmehr seien nach Meinung des Ministers Kontrollen der Spielstätten, strengere Auflagen für Lizenzen sowie Steuererhöhungen angezeigt, anstatt den Bewohnern Nordzyperns freien Einlass in Casinos zu gewähren.