1. FC Kaiserslautern gründet E-Sport-Abteilung

Veröffentlicht am: 2. März 2021, 12:26 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 2. März 2021, 01:25 Uhr.

Der deutsche Fußball-Traditionsverein 1. FC Kaiserslautern (FCK) gründet eine eigene E-Sport-Abteilung. Wie der Bundesliga-Drittligist am Montag offiziell bestätigt hat, solle das Team der „Roten Teufel“ zukünftig „im E-Sport auf Torejagd gehen und bei FIFA um Punkte spielen“.

Flagge des 1. FC Kaiserslautern
Der 1. FC Kaiserslautern gründet ein E-Sport-Team. (Quelle: Pixabay)

Den Sprung in den digitalen Sport hatte der Klub seinen Anhängern bereits am Freitag bei einer virtuellen Mitgliederversammlung angekündigt. Ab April 2021 wolle man mit der Mannschaft im E-Sport-Bereich antreten. In welcher E-Sport-Turnierserie der FCK starten will, ist bislang nicht bekannt.

Der FCK ist nicht das erste deutsche Drittliga-Team, das den Schritt in den E-Sport wagt. Nach Informationen von Sport1 seien bereits mehr als die Hälfte der 20 Fußball-Drittligisten mit E-Sport-Abteilungen aktiv. Dazu gehörten Mannschaften wie der TSV 1860 München, der SV Waldhof Mannheim und der SV Verl.

FCK sucht nach E-Sport-Talenten

Nach Vereinsinformationen sei der Schritt in den E-Sport keine ganz neue Idee. Jedoch habe das wachsende Interesse dazu geführt, dass man sich vereinsintern verstärkt mit der Thematik auseinandergesetzt habe:

Nicht erst seit kurzer Zeit beschäftigt sich auch der 1. FC Kaiserslautern mit dem digitalen Bereich des Fußballs (…). Nach zahlreichen, intensiven und überaus spannenden Gesprächen kamen die Verantwortlichen des Vereins zu dem Entschluss, dass man nun auch am Betzenberg den Schritt in die digitale Welt des Fußballs wagen möchte. Gemeinsam mit der Agentur NMS Sports baut der 1. FC Kaiserslautern künftig den Bereich E-Sport auf, der darauf ausgerichtet ist, regelmäßige FIFA-Events für und mit den Fans zu veranstalten.

Um das neue Team zu etablieren, setzt der 1. FC Kaiserslautern auf die Mithilfe von E-Sport-begeisterten Fans. Diese können sich um eine Stelle in der neuen E-Sport-Mannschaft bewerben.

Bei der Wahl der richtigen FIFA-E-Sportler, so der Klub, komme es neben der Leistung auch auf „Interaktion und Kommunikation“ an. Aus diesem Grund suche man nach Spielern, die sich mit dem FCK identifizierten. Für die Vorauswahl der besten Spieler wolle der Verein in Kürze ein erstes Sichtungsturnier durchführen. FIFA-Spieler könnten sich bereits jetzt mit einer Kurzbewerbung bei den „Roten Teufeln“ vorstellen.