Ist das Coronavirus eine Chance für das Online-Glücksspiel in den USA?

Veröffentlicht am: 18. März 2020, 11:52 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 18. März 2020, 11:52 Uhr.

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus haben in den USA bereits mehr als drei Dutzend Bundesstaaten ihre Casinos geschlossen. Sogar in der Glücksspielmetropole Las Vegas (Nevada) machten am Dienstag alle Spielstätten für einen Zeitraum von 30 Tagen dicht.

Werbung für Online-Glücksspiel
Online-Glücksspielseiten könnten von Casino-Schließungen profitieren. (Quelle: Betfair & PaddyPower by Jim Makos, licensed under CC BY-ND 2.0)

Wie die Associated Press (AP) berichtet, gebe es im Zuge der Schließungen allerdings nicht nur Verlierer. So profitierten Glücksspielanbieter in US-Staaten mit legalen Online-Glücksspielangeboten derzeit von einem Zustrom an Neukunden.

Online-Glücksspiel ist den USA noch immer ein Nischenmarkt

In den USA dürfen die Bundesstaaten entscheiden, welche Formen des Glücksspiels erlaubt sein sollen. Nachdem der Oberste Gerichtshof der USA im Mai 2018 ein Pauschalverbot von Sportwetten gekippt hatte, verabschiedeten zahlreiche Staaten Gesetzgebungen, die das Anbieten von Sportwetten erlauben. Legal sind diese häufig nur in landbasierten Casinos. Nur wenige Staaten lassen Online-Sportwetten, Online-Casino-Spiele oder Online-Poker zu.

Wer sind die Gewinner?

Von den Casino-Schließungen könnten besonders die Online-Glücksspiel-Anbieter in US-Bundesstaaten wie Nevada, New Jersey, Delaware und Pennsylvania profitieren. Hier sind Online-Casino-Spiele, Online-Sportwetten und Online-Poker via Computer und mobiler Anwendungen meistenteils erlaubt.

Obgleich die Absagen von Sportveranstaltungen die Online-Buchmacher auch in diesen Teilen des Landes wirtschaftlich treffen, verzeichneten die Sparten Online-Poker und Online-Casinos derzeit einen Zulauf, so Robin Chhabra, CEO des Online-Glücksspielanbieters FOX Bet:

„Als die NBA eingestellt wurde, haben wir seit diesem Datum wirklich einen starken Anstieg gesehen (…). Wir sehen eine sehr starke Verlagerung zu Poker und Online-Casinos.”

Laut AP hätten sich die Poker- und Online-Casino-Operationen des Konzerns seit der letzten Woche verdoppelt.

Mit Online-Glücksspiel die Casino-Verluste begrenzen?

Den Versuch, mit Online-Glücksspiel Verluste aus dem landbasierten Glücksspielsektor zu begrenzen, betreibt das Unternehmen Rush Street Interactive.

Der Glücksspielkonzern, der mit landbasierten Casinos unter anderem in Pennsylvania und Illinois aktiv ist, meldet ebenfalls ein gesteigertes Interesse an seinen Online-Glücksspiel-Angeboten.

Nach Angaben von COO Matthias Stetz erwarte man auch in den nächsten Tagen eine Zunahme der Spieler. Diese könnten wenigstens eine Teil der verlorenen Einnahmen kompensieren.