Kinder im Auto gelassen: US-Casino ergreift Maßnahmen gegen Eltern

Veröffentlicht am: 14. November 2021, 05:30 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 12. November 2021, 12:05 Uhr.

Das Valley Forge Casino im US-Bundesstaat Philadelphia hat seinen Parkplatz jüngst mit speziellen Infrarot-Kameras ausgestattet. Dies sei eine Maßnahme gegen Eltern, die ihre Kinder im Auto zurückließen, während sie sich im Casino aufhielten, berichtete die Zeitung Philadelphia Inquirer am Donnerstag [Seite auf Englisch].

Kleines Kind Baby in Auto im Kindersitz
US-Casino spürt in Autos zurückgelassene Kinder mit Infrarot-Kameras auf. (Symbolbild: Flickr/
Joe Shlabotnik/CC BY 2.0)

In den letzten Jahren sei es immer wieder vorgekommen, dass kleine Kinder stundenlang in den Fahrzeugen auf dem Parkplatz verweilt hätten, während die Eltern im Casino ihr Glück versucht hätten. In den Augen der Casino-Betreiber sei dies unverantwortlich.

2021 bislang 22 Kinder aus Autos gerettet

In diesem Jahr habe das Personal in 22 Fällen eingegriffen, nachdem ein im Auto zurückgelassenes Kind entdeckt worden sei. Den Eltern drohten dabei harte Strafen.

So sei es im Juni dieses Jahres zu einem Vorfall gekommen, bei welchem das Sicherheitspersonal das Fenster eines Autos habe einschlagen müssen, in dem sich ein kleines Kind befunden habe. Das verantwortliche Elternteil sei umgehend verhaftet worden.

In den drei Vorjahren seien zusammengerechnet 15 Kinder gefunden worden. Die tatsächliche Ziffer könne jedoch deutlich höher sein, so das Casino. So sei das Personal erst in diesem Jahr spezifisch geschult worden, den weiträumgien Parkplatz auf verlassene Kinder zu durchsuchen.

Von Eltern auf Casino-Parkplätzen zurückgelassene Kinder können auch für das jeweilige Casino zum Problem werden. 2011 mahnte die Glücksspielaufsicht von Pennsylvania das Parx Casino ab, nachdem bekannt wurde, dass Kunden regelmäßig Kinder in Autos zurückließen. Das Casino fing daraufhin an, die schuldigen Eltern auf Lebenszeit zu sperren. Bislang sollen Berichten zufolge 131 Casino-Besucher aus diesem Grund ein Besuchsverbot erhalten haben.

Das Casino habe Angestellten dabei Boni für jeden entdeckten Fall versprochen. Auch ohne Anreiz seien die Mitarbeiter jedoch sehr engagiert gewesen, erklärt Casino-Leiter Ronald Bailey. Die Glücksspielbehörde von Philadelphia lobt das Casino für seinen unaufgeforderten Einsatz. In einem Statement des Vorstands heißt es:

Unser Vorstand ist zunehmend verstört darüber, Berichte über diese Vorfälle durch verantwortungslose Erwachsene zu hören. Sie [Das Casino] haben uns darauf aufmerksam gemacht und uns mitgeteilt, dass sie diese Maßnahme ohne Anweisung von sich aus ergreifen. Dafür, dass sie ihren großen Worten auch Taten folgen lassen, möchte ich ihnen mein Lob aussprechen.

Studie über Effektivität der Kameras geplant

In den Augen des Gambling Control Boards sei die Nutzung der Infrarot-Kameras eine sehr gute Idee. So funktionieren die Kameras auch bei verdunkelten Scheiben, die den Einblick in das Fahrzeug mit dem bloßen Auge verhinderten. Das Auffinden etwaiger verlassener Kinder könne dadurch deutlich vereinfacht werden.

Wie effizient diese Maßnahme tatsächlich sein könnte, wolle die Behörde im Rahmen einer Studie herausfinden, erklärt Cyrus Pitre, der Leiter für Strafverfolgung innerhalb der Behörde. Sollte sich zeigen, dass auf diesem Wege noch mehr Kinder als zuvor aus Fahrzeugen befreit werden können, könnte es im Bundesstaat flächendeckend zum Einsatz von Infrarot-Kameras kommen.