Ex-Fußball-Star Thomas Gravesen: Beim Poker Millionen gewonnen – und verloren?

Veröffentlicht am: 25. Oktober 2021, 12:51 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 25. Oktober 2021, 01:24 Uhr.

Dänemarks ehemaliger Fußballnationalspieler Thomas Gravesen soll sich auch abseits des Platzes mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg auf dem Spielfeld bewegen. Medienberichten zufolge habe der 45-Jährige in Las Vegas beim Poker bereits viele Millionen gewonnen, aber auch verloren.

Thomas Gravesen Real Madrid Beckham
Thomas Gravesen war auch bei Real Madrid aktiv (Bild: Flickr/Jeremy Goldman, CC BY-NC 2.0)

In das Glücksspielparadies war der Fußballprofi nach Beendigung seiner Laufbahn im Jahr 2008 gezogen. Dort habe er dem dänischen Boulevardblatt BT zufolge die in seiner Karriere erwirtschafteten Einnahmen durch kluge Investments vervielfacht.

Nach Auskunft von BT und der britischen The Sun [Seite auf Englisch] sei der 66-fache A-Nationalspieler häufiger Gast an den High-Roller-Tischen von Las Vegas. Zu diesen habe er es nicht weit, denn er besitze in einer abgeschirmten Luxus-Enklave in direkter Nachbarschaft zu Prominenten wie Nicolas Cage und dem Tennis-Traumpaar Steffi Graf und Andre Agassi eine stattliche Villa.

In der Bundesliga war Gravesen als äußerst robuster Abwehrspieler bekannt. Während seiner Zeit beim Hamburger SV von 1997 bis 2000 wurde der Däne von seinen Fans neben seinen Tacklings jedoch vor allem aufgrund seiner humorvollen Art geliebt. Deshalb erhielt er von ihnen den ironischen Beinamen „Humörbombe“.

Neben Geschäften mit Immobilien seien es vor allem Poker-Partien, die dafür gesorgt hätten, dass er über die Jahre ein Vermögen von über 140 Mio. USD angehäuft habe.

Mehrstellige Millionengewinne und -verluste?

Doch Gravesen sei nicht nur dem Poker zugeneigt. Darüber hinaus habe sich der Ex-Profi an Roulette- und Blackjack-Tischen ebenfalls blicken lassen. Er sei dort oft in Begleitung seiner ehemaligen Freundin, dem Ex-Model Kamila Persse, erschienen.

Dabei habe der Däne jedoch nicht immer nur eine glückliche Pokerhand bewiesen. So habe ein Bekannter aus dem Glücksspielmilieu von Las Vegas erzählt:

Ich kann bestätigen, dass er gut 100 Millionen US-Dollar mit dem Pokern verdient hat. Aber der Weg dorthin war steinig. In einer gemeinsamen Poker-Session duellierte er sich Kopf-an-Kopf mit einem Typen. Er verlor 54 Millionen US-Dollar – in einer Nacht.

Allerdings habe die Quelle nicht preisgegeben, wann und gegen wen dieser massive Verlust zustande gekommen sei. Thomas Gravesen könnte die Gerüchte über seine Poker-Erfolge und -Niederlagen bestätigen oder abstreiten. Dieser äußert sich gegenüber Medien jedoch nur wenig über sein Privatleben.