Unverblümtes Feedback: Seniorin kritisiert Bingo-Performance von William und Kate

Veröffentlicht am: 7. August 2020, 01:07 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 7. August 2020, 01:07 Uhr.

Prinz William und Herzogin Kate haben am Mittwoch ein Seniorenheim in der walisischen Hauptstadt Cardiff besucht. Für Schlagzeilen sorgte dabei weniger der formelle Auftritt der britischen Royals, sondern die Äußerungen einer 87-jährigen Bewohnerin.

Prinz William und Herzogin Kate
Eine Seniorin hält Prinz William und Herzogin Kate für schlechte Bingo-Moderatoren. (Bild: Flickr/Prayitno/CC BY 2.0)

Sie warf dem Zweiten der Thronfolge vor laufenden Kameras vor, ein miserabler Bingo-Moderator zu sein. Die britischen Royals hatten im Mai dieses Jahres für die Bewohner des Heims ein Bingo-Spiel per Video-Übertragung veranstaltet.

Nun besuchten William und Kate von Kameras begleitet ihre Bingo-Teilnehmer persönlich.

Wie die britischen Medien berichten, habe der Besuch auch dazu dienen sollen, den Pflegekräften Anerkennung für ihr Engagement während der Corona-Pandemie zu zeigen. Das Könighaus habe darüber hinaus erfahren wollen, wie Pflegeeinrichtungen in Wales die Krise im Vergleich zu England gemeistert hätten.

Das Aufeinandertreffen mit den Senioren selbst sei jedoch weniger formell verlaufen. Gespräche und Witzeleien hätten schnell vom Thema Coronavirus abgelenkt.

Seniorin nimmt kein Blatt vor den Mund

Für einen großen Lacher habe dabei ein Dialog zwischen einer 87-Jährigen und Prinz William gesorgt. Das Geschehen wurde auf Video festgehalten und von der Rundfunkanstalt BBC veröffentlicht [Seite auf Englisch].

So wollte William von der Seniorin wissen, ob sie sich an das Bingo-Spiel erinnere:

Erinnern Sie sich? Vielleicht erkennen Sie unsere Gesichter jetzt nicht, aber wir haben mit Ihnen Bingo gespielt. Sie haben gesagt, dass wir keinen sehr guten Job gemacht haben.

Die Frau korrigierte daraufhin die Wortwahl des Prinzen. Ihre trockene Antwort amüsierte alle Anwesenden:

Nein, ihr habt einen echt besch***enen Job gemacht.

Sichtlich amüsiert fragte William, ob die Bingo-Performance der beiden die schlechteste gewesen sei, die sie je gesehen habe.

Um das beurteilen zu können, müsse sie die Partys der Royals besuchen, so die Frau. Danach werde sie ihre Meinung mitteilen.

Glückspiel-Tour durch Südwales

Der amüsante Bingo-Talk mit den Anwohnern des Seniorenheimes war nicht der einzige Berührungspunkt der Royals mit dem Glücksspiel in Wales. Wie die Zeitung Metro berichtet, seien William und Kate anschließend nach Barry Island, einer berühmten Touristenstadt in Südwales, gefahren.

Die walisischen Spielstätten, in denen unter anderem Spielautomaten und Greifarmautomaten betrieben werden, sind seit Ende Juli wieder geöffnet.

Pressefotos zeigen die beiden in einem lokalen Gaming- und Vergnügungscenter, welches aufgrund einer britischen Sitcom heute in ganz Großbritannien bekannt ist. William und Kate ließen es sich daher nicht nehmen, selbst an Automaten zu spielen, um ihr Glück und Geschick zu versuchen.