Für mehr Nachhaltigkeit, Wachstum und Innovation: GVC Holdings wird zu Entain Plc

Veröffentlicht am: 12. November 2020, 02:39 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 12. November 2020, 02:39 Uhr.

Der Glücksspiel-Konzern GVC Holdings will eine breite Palette gezielter Initiativen für mehr Nachhaltigkeit, Wachstum und Innovationen starten. Zudem hat GVC am heutigen Donnerstag in seiner Pressemitteilung [Seite auf Englisch] bekanntgegeben, das Unternehmen in Entain Plc umzubenennen.

Geschäftsmann, About Us
GVC Holdings soll nach Rebranding Entain Plc heißen. (Bild: pixabay.com)

Das Rebranding von GVC Holdings in Entain Plc soll das Ziel des Konzerns unterstreichen, weltweit zu den führenden Anbietern von Sportwetten und Glücksspiel zu gehören.

Damit wolle GVC, vorbehaltlich der Zustimmung der Aktionäre, die grundlegenden Veränderungen widerspiegeln, die sowohl im Konzern selbst als auch in der gesamten Branche stattgefunden hätten.

Der CEO von GVC, Shay Sedev, kommentiert:

Der heutige Tag markiert ein aufregendes neues Kapitel für die Gruppe und einen wichtigen Schritt vorwärts, um unser Ziel zu erreichen, weltweit führend bei Sportwetten und Glücksspiel zu sein. Im Rahmen unserer neuen Corporate Identity werden wir unsere einzigartige Technologieplattform weiterhin nutzen, um auf der außergewöhnlich starken Dynamik unserer bestehenden Märkte aufzubauen.

Weiterhin wolle das Unternehmen neue Märkte erschließen, neue Zielgruppen erreichen, die Kernmärkte erweitern, das Kundenerlebnis verbessern und branchenführende Ebenen des Spielerschutzes bereitstellen, erklärt Sedev.

Ambitionierte Pläne der GVC Holdings

Um die Ziele zu erreichen und einen langfristigen Wert für die wichtigsten Stakeholder zu erzielen, sei eine klare Strategie erarbeitet worden, die auf zwei großen Säulen stehe: Nachhaltigkeit und Wachstum.

Die geplanten Initiativen umfassten zudem die Absicht, bis 2023 ausschließlich in regulierten Märkten zu agieren. Dies bedeute, dass GVC Märkte verlassen werde, die derzeit keine Regulierungsabsichten bekundeten. Bis Ende 2020 sollen die Umsätze zu 99 % aus regulierten oder zu regulierenden Märkten stammen.

Ein weiteres Ziel des Unternehmens sei eine Umstrukturierung im Management. So verpflichte sich GVC dazu, dem Vorstand mehr Vielfalt zu verleihen. Zur Nachhaltigkeitsstrategie gehöre, weiterhin Talente aus der gesamten Branche zu rekrutieren und zu fördern.

Negative Schlagzeilen durch Skandale

Nur wenige Tage nach dem Abgang des ehemaligen Vorstandsvorsitzenden Kenny Alexander im Juli 2020, der wegen Boni in Millionenhöhe ins Kreuzfeuer der Kritik geraten war, enthüllte die Presse, dass die britischen Steuerbehörden eine Untersuchung gegen GVC wegen „potenzieller Unternehmensverstöße“ eingeleitet hätten.

Die Überprüfung soll sich unter anderem auf den Wirecard-Skandal sowie auf frühere illegitime Aktivitäten der Gruppe in der Türkei beziehen, berichtet die Times. Ein Rebranding könnte möglicherweise dazu dienen, die Reputation des Konzerns wiederherzustellen.

Zu guter Letzt kündigt Sedev den Start der neuen Entain Foundation an. Dabei handle es sich um ein Förder-Programm, durch das in den nächsten fünf Jahren 100 Mio. GBP (111,9 Mio. EUR) an den Breitensport fließen sollen.