1 Mio. USD-Impflotterie für Erstgeimpfte in Ohio gestartet

Veröffentlicht am: 25. Mai 2021, 08:44 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 25. Mai 2021, 09:33 Uhr.

Im US-Bundesstaat Ohio entwickelt sich eine Impflotterie zum großen Erfolg. Am Montag gab Ohios Gouverneur Mike DeWine bekannt, dass sich bei der “Vax-a-Million” (zu Deutsch: Impfe eine Million) genannten Lotterie bereits über 2,7 Millionen Teilnehmer angemeldet hätten. Für die Verlosung der millionenschweren Lottogewinne können sich über 18-jährige Einwohner Ohios registrieren. Diese müssen mindestens eine erste Impfung gegen das Coronavirus erhalten haben.

Vax-a-Million Logo
Bei der Impflotterie geht es um Millionen. (Bild: www.ohiovaxamillion)

In einer Pressekonferenz erklärte der Gouverneur:

Als Reaktion auf diese Aktion sehen wir, dass der Impfstoff verstärkt angenommen wird. Ich freue mich, Ihnen mitteilen zu können, dass sich 2.758.470 Bewohner Ohios für die Verlosung von 1 Million US-Dollar angemeldet haben. Sobald Sie registriert sind, können Sie in den nächsten Wochen an allen fünf Ziehungen teilnehmen.

Das Geld für die staatlich initiierte Lotterie stammt aus dem 2,2 Billionen USD schweren Nothilfefonds, den die US-Regierung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie bereitgestellt hat.

Die erste Ziehung soll nach Auskunft der Regierung an diesem Mittwoch stattfinden. Um neben Erwachsenen auch Jüngere anzusprechen, wurde darüber hinaus eine zweite Lotterie eingerichtet.

Hochschulstipendien für Jüngere

Bei dieser Lotterie können Heranwachsende einjährige Stipendien für die Hochschulen des Landes gewinnen. Nach Auskunft von DeWine hätten sich bis zum Wochenende 104.386 12- bis 17-Jährige für die Lotterie angemeldet.

Die Regierung des Bundesstaates hatte die ungewöhnliche Aktion gestartet, um der wachsenden Impfmüdigkeit im Land zu begegnen. Hintergrund ist, dass trotz der bisher erfolgreichen Impfkampagne ein immer größerer Anteil der noch nicht geimpften Amerikaner dem Corona-Schutz aus der Spritze skeptisch gegenübersteht. In den USA wurden bisher bereits weit über 100 Millionen Menschen vollständig gegen das Virus geimpft.

Für die Teilnehmer der Lotterie sei es unerheblich, von welchem Hersteller der Impfstoff stamme und ob die Impfung in Ohio vorgenommen worden sei. Entscheidend seien der Nachweis der Impfung sowie einer Anschrift in dem Bundesstaat.

Nach Ziehung der Gewinner werde die Impfbescheinigung erneut geprüft. Sollte sich herausstellen, dass diese manipuliert worden sei, werde der oder die Gewinnerin disqualifiziert und das Geld erneut verlost.

Die Überweisung der Millionengewinne soll in Form einer Einmalzahlung kurzfristig nach den Ziehungen erfolgen. Wie in US-Lotterien üblich, müssen die Gewinner darauf Steuern und Abgaben zahlen.