Der 29 Jahre alte Niederländer Michael van Gerwen beeindruckte beim Finale der Darts Premier League am 17. Mai in der O2 Arena in London, sein Gegner Michael Smith, 27, war chancenlos.

Michael van Gerwen

Michael van Gerwen gewinnt die Darts Premier League. (Bildquelle: wikipedia.org)

Der Weltranglistenerste aus den Niederlanden gewann das Finale mit 11:4 gegen Smith, nachdem er die ersten drei Durchgänge (legs) ebenfalls klar für sich entscheiden konnte.

Durch seinen Sieg ist der Niederländer nun der jüngste PDC Weltmeister. Bereits im Alter von 14 Jahren gelang es ihm, das Finale der Primus Master Youth 2003 zu erreichen. Im weiteren Verlauf seiner Karriere konnte der Darts Spieler zahlreiche Turniere gewinnen.

Zu seinen bedeutendsten Erfolgen gehören unter anderem der Sieg der PDC Meisterschaften 2014 und 2017, des World Grand Prix 2012, 2014 und 2016 sowie der World Matchplay Meisterschaft 2015 und 2015.

Michael van Gerwen demonstriert sein bestes Spiel

Im Halbfinale bezwang Titelverteidiger „Mighty Mike“ van Gerwen den Weltmeister Rob Cross aus England mit 10:6. Ebenfalls mit 10:6 besiegte er den Schotten Gary Anderson.

Anderson hatte die Premier League bereits 2011 und 2015 gewonnen und hoffte nun auf seinen dritten Erfolg.

Van Gerwen zeigte sein bestes Spiel mit einem Durchschnittswert mit drei Darts von112,27. Er erreichte zeitweise sogar einen Durchschnitt von 125. Das war der zweitbeste Durchschnitt, den es jemals in einem Finale gab.

250.000 Pfund Preisgeld für den Sieger

An mehr als 15 Spieltagen setzten sich schließlich die sechs besten Darts Spieler durch und kämpften dann um das Preisgeld in Höhe von 825.000 Pfund. Dem Sieger winkt eine Viertelmillion.

Der Titel der Darts Premier League gehört zu den bedeutendsten Titeln im Darts Sport.

Van Gerwen sagt dazu:

„Ich denke, ich habe sehr gut gespielt, das war eines meiner besten Spiele überhaupt. Es war eine große Herausforderung und ich wollte etwas Besonderes erreichen. Ich wollte auch den Durchschnitts-Rekord brechen, aber ich habe es knapp verfehlt.“

Der Niederländer hat nicht nur den Premier League Titel gewonnen, sondern auch das Preisgeld in Höhe von 250.000 Pfund.

Doch auch sein Finalgegner, der 27 Jahre alte Michael Smith, überzeugte durch hervorragende Leistung, kam aber gegen van Gerwen, der in Bestform war, nicht an.

Smith sagt:

„Selbst als ich 8:2 im Rückstand war, kämpfte ich in jedem Durchgang, musste mich aber dann geschlagen geben. Doch im nächsten Jahr werde ich wiederkommen und um den Titel kämpfen.“