Lotto Hamburg: Jeden Monat zwei Hoch­gewinne im Jahr 2021

Veröffentlicht am: 11. Januar 2022, 12:50 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 11. Januar 2022, 01:25 Uhr.

Der staatliche Lotterie-Betreiber Lotto Hamburg hat am Montag seine Bilanz für das Geschäftsjahr 2021 vorgestellt. Von den Erträgen in Höhe von 167,5 Mio. Euro seien 66,2 Mio. Euro wieder an die Spieler ausgeschüttet worden. Dazu zählten auch 24 Hochgewinne über 100.000 Euro.

Hamburg Elbphilharmonie Elbe Logo Lotto Hamburg
Lotto Hamburg konnte seinen Umsatz knapp halten (Bilder: Pixabay, Lotto Hamburg)

Besonders gefreut haben dürften sich zwei Spieler, die Lotto Hamburg mit Gewinnen von 3,2 Mio. Euro und 2 Mio. Euro zu frischgebackenen Millionären gemacht habe. Am meisten Geld sei beim Lotto-Klassiker 6aus49 ausgeschüttet worden. Dort hätten Spieler 42,5 Mio. Euro gewonnen, gefolgt vom Eurojackpot (8,3 Mio. Euro).

Leichtes Umsatzminus

Bei Gewinnen und Spieleinsätzen gebe es eine leicht gegenläufige Tendenz. Während 2021 rund 3,2 Mio. Euro mehr unter den Spielern verteilt worden seien, hätten die Einsätze laut Lottogesellschaft 0,6 % unter dem Niveau des Vorjahres gelegen.

Dies führten Michael Heinrich und Torsten Meinberg, Geschäftsführer von Lotto Hamburg, auf eine zusätzliche Veranstaltungswoche im Vorjahr zurück:

In den 53 Kalenderwochen des Jahres 2020 wurden dementsprechend mehr Lotterieziehungen durchgeführt als in den 52 Wochen des Jahres 2021. Vergleicht man das Ergebnis auf Basis von 52 Kalenderwochen, so verzeichnet Lotto Hamburg auch im Jahr 2021 ein Plus von 1,5 % gegenüber Vorjahr.

Das Spiel entwickle sich über sämtliche Lotterie-Angebote hinweg stabil, so die Co-Geschäftsführer. Allerdings habe es 2021 im Vergleich zu 2020 weniger hohe Jackpots und damit ein entsprechend geringeres Lottofieber bei den Spielern gegeben.

Stabile Entwicklung in allen Bereichen

Insgesamt habe Lotto Hamburg im vergangenen Jahr 16,6 Millionen Spielscheine erhalten. Dazu zählten Lose für die Lotterien 6aus49, Eurojackpot, GlücksSpirale, die Umweltlotterie Bingo!, Toto und Keno. Des Weiteren gehörten dazu die Zusatzlotterien Spiel 77 und Super6 sowie Rubbellose.

Nicht nur in Hamburg wurden gestern erfolgreiche Geschäftszahlen präsentiert. Auch der staatliche Lotto-Betreiber WestLotto verkündete am Montag sein Jahresergebnis 2021. Demnach habe der Umsatz in NRW bei 1,70 Mrd. Euro und damit nur äußerst knapp unter dem Vorjahresniveau von 1,71 Mrd. Euro gelegen. Deutschlands größtes Bundesland habe im vergangenen Jahr zudem 35 neue Lotto-Millionäre feiern können. Am größten dürfte die Freude bei zwei Eurojackpot-Spielern gewesen sein, die jeweils 90 Mio. Euro gewannen.

Auch das Gemeinwohl habe im vergangenen Jahr von den Lotto-Erlösen profitiert. Von diesen fließe etwa ein Drittel in Form von Gemeinwohlabgaben an den Hamburger Haushalt. Zudem unterstützten die Umweltlotterie Bingo! sowie GlücksSpirale und Sieger-Chance den Sport und Denkmalschutz sowie soziale und Umweltprojekte mit rund 1,7 Mio. Euro.

Stütze des Erfolgs seien die rund 430 Annahmestellen in der Stadt. Diese wickelten über 70 % der Spielaufträge ab. Doch auch Online-Lotto habe sich überaus positiv entwickelt. 2021 sei es um 6 % gewachsen und trage mittlerweile 12 % zu den Lotto-Umsätzen in Hamburg bei.