Niedersachsen: Lotto-Gelder zur Schwimmförderung von Kindern und Jugendlichen

Veröffentlicht am: 14. July 2022, 12:36 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 14. July 2022, 12:36 Uhr.

Die Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung unterstützt die Schulen des Bundeslandes im kommenden Schuljahr bei der Einrichtung zusätzlicher Schwimmangebote. Dies gab das Hannoveraner Kultusministerium gestern bekannt.

Kind mit Schwimmflügeln im Wasser
Die Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung fördert die Schwimmfähigkeit von Kindern und Jugendlichen (Quelle: unsplash.com/sydney Rae)

So hätten die regierungstragenden Fraktionen einen neuen Fördertopf in Höhe von 900.000 EUR zur Verfügung gestellt. Die Gelder der Stiftung stammen aus den Konzessionsabgaben des Landeslotteriebetreibers Toto-Lotto Niedersachsen GmbH sowie den Erträgen aus dem Stiftungskapital.

Lotto-Gelder für zusätzliche Schwimm-Angebote

Mit zusätzlichen staatlich geförderten Angeboten soll die Schwimmfähigkeit von Kindern und Jugendlichen in Niedersachsen gestärkt werden.

Hintergrund sei, so die Pressestelle des Kultusministeriums, dass insbesondere durch die Einschränkungen aufgrund der Pandemie viele Schülerinnen und Schüler keine Möglichkeit gehabt hätten, das Schwimmen zu erlernen. Deshalb habe das Land weitere Gelder in Höhe von 900.000 EUR freigegeben.

Diese dienten dazu, den regulären Schulschwimmunterricht sowie bereits existierende Programme durch weitere außerunterrichtliche Schwimmangebote zu ergänzen. Den Schulen werde so die Möglichkeit geboten, beispielsweise Kooperationsverträge mit Schwimmbädern zu schließen, Schwimmbahnen anzumieten oder Eintrittsgelder zu begleichen.

Kultusminister Grant Hendrik Tonne erklärt hierzu:

Mit dieser weiteren Chance, das Schwimmen zu erlernen oder zu vertiefen, geben wir einen umfassenden Baukasten an die Hand (…) Wer einmal richtig Schwimmen gelernt hat, verlernt es ein Leben lang nicht. Hier gibt es coronabedingten Nachholbedarf. Zudem sind neben dem Schwimmen auch das Tauchen, Springen und Spielen im Wasser bewegungsfördernd und geeignet, den Koordinationsapparat anzuregen und gezielt zu schulen.

Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung fördert Sport-Projekte

Beteiligt an dem bereits zuvor eingerichteten Nachholprogramm ist unter anderem die Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung. Die Einrichtung entstand 2008 durch die Umwandlung der bis dato getrennt agierenden Niedersächsischen Lotto-Stiftung und der Niedersächsischen Sportstiftung.

Seither fördert die Stiftung laut Satzung Projekte aus den Bereichen Sport und Integration von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte in Niedersachsen. Der Großteil der Gelder stammt aus Abgaben des Landeslotteriebetreibers Lotto Niedersachsen und fließt über den Haushalt an die gemeinnützige Einrichtung.

Lotto Niedersachsen Geschäftsführer Axel Holthaus
Lotto-Niedersachsen-Geschäftsführer Holthaus ist Mitglied im Stiftungsrat der Niedersächsischen Lotto-Sport-Stiftung (Quelle: LOTTO Niedersachsen)

Zu den neun Mitgliedern des Stiftungsrates gehören unter anderem Boris Pistorius, der niedersächsische Minister für Inneres und Sport, sowie Axel Holthaus, Geschäftsführer der Toto-Lotto-Niedersachsen GmbH.

Ebenfalls integriert in das Schwimm-Programm der Landesregierung sind der Landessportbund Niedersachsen e. V., der Landesschwimmverband Niedersachsen e. V., der niedersächsische Landesverband der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft sowie die Schwimmsportvereine des Bundeslandes.

Insgesamt stellt das Bundesland eigenen Angaben zufolge bis Ende 2022 bis zu 5 Mio. EUR zur Verfügung, um die Schwimmfähigkeit von Kindern und Jugendlichen gezielt zu stärken.