Griechenland: Glücksspiel-Anbieter OPAP verzehnfacht Gewinn im ersten Quartal 2022

Veröffentlicht am: 2. June 2022, 02:29 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 2. June 2022, 02:29 Uhr.

Der Nettoerlös des griechischen Glücksspiel- und Lotterie-Anbieters OPAP hat sich im ersten Quartal 2022 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verzehnfacht. Belief sich der Erlös im Jahr 2021 noch auf 8,7 Mio. Euro, sei der Gewinn 2022 auf 88,3 Mio. Euro angestiegen. Dies teilte das Unternehmen diese Woche in seinem Geschäftsbericht [Seite auf Griechisch] mit.

Play OPAP Logo, Gebäude
Glücksspiel-Anbieter OPAP verzeichnet enormes Wachstum. (Bild: casino.org)

Der Umsatz des ersten Quartals sei auf 457,2 Mio. Euro um 162 % angewachsen. Der enorme Anstieg der Einnahmen sei insbesondere auf die starke Performance im terrestrischen Geschäft zurückzuführen. Dieses sei im vergangenen Jahr in diesem Zeitraum aufgrund der Corona-Restriktionen stark eingeschränkt gewesen.

Die Lotterie sei die Haupteinnahmequelle geblieben. Dieser Geschäftsbereich habe 170 Mio. Euro erwirtschaftet, was einer Steigerung von 364,5 % gegenüber dem Vorjahr entspreche.

Die Einnahmen aus Sportwetten seien um 85,6 % auf 152 Mio. Euro und die Erträge aus Sofortspielen um 198,7 % auf 23,5 Mio. Euro angestiegen. Die Kosten hätten sich auf 144,6 Mio. Euro belaufen. 89,9 Mio. Euro davon seien an die Betreiber der Lotterie- und Wettbüros geflossen.

Auswirkungen geopolitischer Spannungen und Inflation

Auch Griechenland habe mit den Auswirkungen geopolitischer Spannungen und dem Inflationsdruck zu kämpfen. Dies wirke sich maßgeblich auf den Konsum aus. Allerdings könne dies teilweise durch die Aufhebung verschiedener COVID-19-Maßnahmen kompensiert werden, erklärte OPAP-CEO Jan Karas.

So habe geholfen, dass am 1. Mai die Zugangsbeschränkungen in den Wettbüros aufgehoben worden seien. Seit dem 1. Juni bestehe zudem keine Maskenpflicht mehr.

Das Unternehmen spricht in seinem Geschäftsbericht von insgesamt „ermutigenden Leistungen der Einzelhandelsaktivitäten in einer Zeit makroökonomischer Herausforderungen“. Daher blicke OPAP zuversichtlich in die Zukunft.

Karas kommentiert:

Nach einem turbulenten Jahr 2021 lieferte OPAP im ersten Quartal 2022 ein starkes Ergebnis, das von einem starken Beitrag des Einzelhandelsgeschäfts – trotz der restriktiven Maßnahmen für Covid-19 – und der anhaltend positiven Dynamik des Online-Geschäfts getragen wurde.

Hierbei handele es sich um das Ergebnis mehrerer Initiativen des Unternehmens. Diese hätten sich auf die Bereitstellung attraktiver Angebote konzentriert, welche in einem hohen Maße zu Kundengewinnung und -bindung geführt hätten.

Die Resultate des ersten Quartals 2022 bestätigten die Attraktivität der Einzelhandels- und Online-Angebote sowie die Stärke des diversifizierten Produktportfolios.