Gamescom 2019 Interviews: Ausbildung zum Spieleentwickler

Veröffentlicht am: 25. August 2019, 02:55 Uhr. 

Letzte Aktualisierung am: 25. August 2019, 02:55 Uhr.

Die Spiele auf der Gamescom 2019 in Koelnmesse, die heute zu Ende geht, begeistert die Besucher und Fans aus aller Welt. Da stellt sich die Frage, wer die kreativen Köpfe hinter den Spielen sind und wie man selbst an der Entwicklung der Spiele teilhaben kann.

Computerspiel, Ausschnitt
Informationen zum Beruf des Spieleentwicklers auf der Gamescom 2019. (Bild: wikimedia.org)

Auch können sich Schulabgänger über Ausbildungsmöglichkeiten in der Gaming-Branche informieren. Casino.org hat mit der S4G (School for Games) aus Berlin und Pixlvisn aus Köln gesprochen.

Interview mit der S4G aus Berlin

Video Games, Charaktere
Bei der S4G in Berlin kann man den Beruf des Spieleentwicklers erlernen. (Bild: school4games.net)

Casino.org: Wenn jemand etwas mit Grafik und Gaming machen möchte, ist er dann bei euch richtig?

S4G: Im Studiengang Game Graphics lernt man alles Artistische, was mit dem Videospiel zu tun hat: das Zeichnen, das Character Design, das Layout, das würden die dann bei uns machen und bei uns lernen.

Casino.org: Was muss man tun, um sich für eine Ausbildungsstelle zu qualifizieren?

S4G: Wir sind eine staatlich anerkannte Ausbildungsstätte, aber trotzdem auf privater Basis. Da wir aber staatlich anerkannt sind, gibt es bei uns verschiedenste Möglichkeiten, sich die Ausbildung finanzieren zu lassen. Es werden Bildungskredite angeboten, Schüler-Bafög kann auch beantragt werden.

Casino.org: Mit welchem Titel macht man den Abschluss?

S4G: Mit dem Titel des staatlich anerkannten Spieleentwicklers mit der jeweiligen Spezifizierung, zum Beispiel Games Graphics für jemanden, der zum Beispiel künstlerisch sehr aktiv ist.

Die S4G in Berlin wurde im Jahre 2011 in Berlin gegründet und ist eine staatlich anerkannte Bildungseinrichtung, die insbesondere den kreativen Nachwuchs in der Gaming Branche ausbildet.

Die S4G bietet mittlerweile drei verschiedene Studiengänge an:

Game Development richtet sich an Berufseinsteiger, die in den Bereichen Game Spieleentwicklung und Game Design tätig werden wollen.

Der Studiengang Game Engineering ist geeignet für alle Studierenden, die in den Bereichen Technik und Programmierung tätig werden wollen und Game Graphics ist die passende Ausbildung für kunstbegabte und grafisch interessierte Einsteiger.

Casino.org: Und wo könnte er mit diesem Abschluss hingehen? Nur dorthin, wo Spiele entwickelt werden?

S4G: Nicht zwingend, er könnte zum Beispiel auch ins Web-Design gehen. Die Online Seiten brauchen ja auch Gestaltung.

Casino.org: Und wo hat die Schule ihren Sitz?

S4G: Wir sitzen in Berlin. Alles, was cool ist, sitzt in Berlin. Außer die Gamescom, die ist in Köln.

Casino.org: Es ist schon interessant zu sehen, woher die Spiele kommen und wie sie entstehen.

S4G: Also, die Spielebranche boomt aktuell sehr, in Hamburg, in Berlin.

Casino.org: Welchen Abschluss braucht man denn, um bei euch studieren zu können?

S4G: Am besten MSA, also Mittlere Reife, und man muss mindestens 16 Jahre alt sein. Noten sind theoretisch egal. Es wäre aber schön, wenn ein Abschluss vorhanden ist.

Casino.org: Muss man ein Portfolio mitbringen?

S4G: Ja, das muss man auch haben.

Gespräch mit der PIXL VISN media arts academy aus Köln

Die PIXL VISN media arts academy ist ein weiteres privates Institut, an dem Berufseinsteiger sich zum Spieleentwickler ausbilden lassen können. Casino.org hat mit einer Vertreterin von Pixlvisn gesprochen.

Bei der PIXL VISN media arts academy werden die Studierenden zum 3D Artist ausgebildet, um den Anforderungen der Visual Effects im Bereich Game und Film gerecht zu werden.

Casino.org: Wenn ein junger Mensch etwas mit Grafik am Computer machen will, ist der dann bei euch richtig?

PIXL VISN: Bei uns gehen die Leute in der Regel zum Film, aber auch in die Gaming Branche. Das hier ist zum Beispiel von einem Studenten gemacht worden:

Haus, Bäume, Lampe
Arbeit eines Studenten der PIXL VISN. (Bild: pixlvisin.com)

Casino.org: Man wird ja ausgebildet und muss erfüllen können, was in der Branche verlangt wird. Fokussiert sich die Ausbildung auch auf Casinospiele?

PIXL VISN: Eher weniger. Das liegt aber auch daran, aus welchen Branchen unsere Lehrer kommen. Zum Beispiel unser Lehrer James hat auch an Iron Man 2 mitgearbeitet. Unser neuster Animationslehrer hat an Avengers Endgame mitgewirkt und bei König der Löwen den Simba animiert. Wir haben also Unterricht von Leuten, die gerade das nutzen, was sie uns dann beibringen.

Casino.org: Und sitzt ihr nur in Köln?

PIXL VISN: Ja, aktuell sind wir nur in Köln. Das Studium kostet 18.000 Euro. Aber dazu muss man sagen, wir haben gute Lehrer und auch Computerräume, die von 8 Uhr morgens bis 1 Uhr nachts geöffnet sind. Computer und Programme sind dann schon dabei.

Die Mitarbeiterin fügte hinzu, dass man das Studium auch dafür nutze, sein Portfolio zusammenzustellen, das man dann für die Bewerbung benötige.

Auf der Gamescom 2019 finden die Besucher also nicht nur Informationen hinsichtlich der neusten Spiele, sondern auch Anregungen für den Einstieg in eine berufliche Karriere.